15.03.2016, 12:00 Uhr

Der Welex-Bio-Lärchenpool ist ein Blickfang

Prototyp: Der Welex-Bio-Lärchenpool hat den ersten Winter überstanden: Fleischhacker, Haberl und Hund Einstein

Innovativ: Alexander Fleischhacker und Werner Haberl haben den ersten Bio-Lärchenpool gebaut.

PÖCKSTEIN. "Ich hatte schon lange die Idee eines Pools aus Holz, suchte aber einen, der den Pool auch statisch umsetzen kann", erzählt Alexander Fleischhacker von der Gartengestaltung Fleischhacker in St. Veit.
In Zimmerer Werner Haberl hat er einen Tüftler gefunden: 2015 bauten sie den ersten Welex-Bio-Lärchenpool. Der Pool hat auch den Wintertest bestanden und ist nun zu erwerben. "Welex" beinhaltet die Namen der Erfinder Werner und Alexander. "Badespaß ohne Chemie ist garantiert. Der Pool ist aus heimischem Lärchenholz", erklärt Haberl. Der Prototyp steht im Garten von Haberls Firma "Holz-mi" in Pöckstein und ist jederzeit zu besichtigen.

Glasklares Wasser

"Im letzten Jahr gab es extrem heiße Tage, viel Blütenstaub. Nach ein paar Tagen war das Wasser aber immer wieder glasklar", erzählt Haberl. Das Wasser wird einmal eingefüllt, es reinigt sich selbst und muss daher nie getauscht werden. Kiesfilter und die Anreicherung mit Sauerstoff machen dies möglich. "Das Wasser ist ganz weich. Ideal auch für Menschen mit Schuppenflechte, da man im Wasser Putzerfische einsetzen kann", weiß Haberl.

Optisches Highlight

Obwohl der Holzpool optisch schon ein Highlight ist, warten die beiden mit noch einer Einzigartigkeit auf: Der Reinigungsbereich ist anpflanzbar.
Die Ausführung hängt von den Wünschen der Kunden ab. "Wir können verschiedene Wasserspiele einbauen, sodass der Pool bei Nichtbenützung ein Blickfang im Garten ist", sagt Fleischhacker. Eine Sitzbank mit Hocker ist integriert. Im Winter kann man den Lärchenpool beheizen, im Sommer sorgt er für Abkühlung.

Mit Sitzbank und Hocker

Der Welex-Bio-Lärchenpool ist in einem Durchmesser von bis zu drei Metern erhältlich. Neben verschiedenen Wasserspielen, Sitzbank und Hocker, individueller Beleuchtung und dem anpflanzbaren Reinigungsbereich gibt es eine Stiege zur Treppe in den Pool. "Sie kann mit einer Tür kindersicher versperrt werden", weist Alexander Fleischhacker auf die Kindersicherheit hin. Der Pool kann im Garten oder auf der Terrasse aufgestellt werden, natürlich kann man den Pool auch in den Boden einlassen.
"Die Lärche ist unter Wasser beständig und hält 50 Jahre", weiß Werner Haberl. Er bezieht das Holz vom der Straßburger Firma LSB Lärchenholz.

Unternehmen Holz-mi aus Pöckstein
Vor sechs Jahren hat sich Werner Haberl mit seinem Unternehmen in Pöckstein selbstständig gemacht. Anlagen im Gartenbereich aus Holz, Hochbeete, Balkone, Terrassen, Dachstühle, uvm. realisiert der gelernte Zimmerer.
Pool-Infos hat Haberl, 0664/439 39 03.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
64
René Klein aus Feldkirchen | 16.03.2016 | 14:39   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.