11.10.2014, 15:29 Uhr

Eine süße Sünde, die glücklich macht

Köstlichkeit aus der Heimat: Edeltraud und Dietfried Leitner beim Kletzennudel-Genuss

Die Görtschitztaler Bäuerin Edeltraud Leitner verrät der WOCHE, wie man ganz einfach köstliche Kärntner Kletzennudel zubereitet.

EBERSTEIN (ch). Kletzennudel sind eine typische Kärntner Spezialität und besonders in der kühlen Jahreszeit beliebt. Altbäuerin Edeltraud Leitner aus St. Walburgen erzählt: "Früher gab es Kletzennudel nur zu besonderen Anlässen. Zum Beispiel zu Weihnachten, bei Hochzeiten oder wenn am Hof besondere Arbeiten stattfanden. Sie waren ein Sonntagsessen."

Nudelteig vorbereiten
Den Nudelteig sollte man so früh wie möglich vorbereiten. Dafür Mehl, Dotter, etwas lauwarmes Wasser und einen Löffel Öl zu einem glatten Teig verarbeiten. Mindestens eine Stunde rasten lassen. Tipp: Teig nicht salzen.

Birnen bräunen
Statt Dörrbirnen verwendet die Bäuerin frische Birnen. Diese vierteln, entkernen und bei ca. 130°C im Backrohr braten bis sie bräunen. Tipp: Durch das braten im Backrohr bleiben die Birnen saftig und das Aroma bleibt erhalten.

Fülle zubereiten
Für die Fülle Bröseltopfen, Birnen und je nach Geschmack Zucker, Zimt, Neugewürz, Rum und drei Esslöffel Semmelbrösel gut vermengen. Anschließend kleine Kugeln formen. Tipp: Werden die Kugeln anschließend in fein gehackten Nüssen gewälzt, gibt dies den Kletzennudeln ein gutes Aroma.

Nudeln formen
Salzwasser bereitstellen und zum Kochen bringen. Den Nudelteig ausrollen. Kugeln auf den Teig legen, Teig überstülpen, leicht festdrücken, ausschneiden und mit einer Kuchengabel die Ränder des Teiges fixieren.

Kochen und servieren
Die Kletzennudel in leicht kochendem Wasser ca. 5 Minuten köcheln. In einer Pfanne Butter erwärmen, bis sie klar ist. Nudeln in die Pfanne geben und in der Butter schwenken. Auf die Teller geben, Zucker und Zimt darüberstreuen. Fertig.
Je nach Geschmack können die Kletzennudel mit Honigbutter oder mit Apfelmus serviert werden. Guten Appetit!

Nudelteig
500g Mehl
4 Dotter
1 Esslöffel gutes Öl
etwas lauwarmes Wasser

Fülle
500g Birnen
500g trockener Bröseltopfen
3 Esslöffel Semmelbrösel
Zucker, Zimt, Neugewürz (Piment) und Rum nach Geschmack
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.