01.04.2017, 11:18 Uhr

Feuerwehr barg Kuh mit totem Kalb aus Güllegrube

Der Ort des Geschehens in Gray, Gemeinde Frauenstein. (Foto: FF Schaumboden/Obermühlbach)
FRAUENSTEIN (pp). Dramatische Szenen heute vormittag in Gray, Gemeinde Frauenstein. Ein Kalb fiel in eine Güllegrube und kurz darauf auch das Muttertier, welches dem Kalb instinktiv folgte. Die beengten Verhältnisse in der Grube hatten zur Folge, dass das Jungtier ertrank. Der Feuerwehr Schaumboden/Obermühlbach gelang es, mit insgesamt 20 Mann, die Kuh unverletzt zu bergen.
Durch ein Loch im Zaun gelangten die Tiere zur Jauchengrube - weil diese voll war, wurde die Abdeckung weggedrückt und war somit offen und ungeschützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.