11.05.2016, 07:30 Uhr

Herta Pödör-Fradler bringt die WOCHE

Herta Pödör-Fradler liefert die WOCHE St. Veit in der Gemeinde Hüttenberg aus

Seit über drei Jahren sorgt Herta Pödör-Fradler dafür, dass die WOCHE in Hüttenberg zu ihren Lesern gelangt.

HÜTTENBERG. Sie holt mittwochs um 2.30 Uhr die WOCHE St. Veit bei den "Vier Linden", dann geht's zum Verteilen an die über 100 Haushalte in der Gemeinde Hüttenberg. Sie fährt 67 Kilometer – bergauf und bergab, bei Wind und Wetter. "Das ist Einstellungssache. Ich mache meine Arbeit, und das gern", sagt die sympathische Hüttenbergerin. Fürs Austeilen der Zeitung muss man laut Pödör-Fradler ein Morgenmensch sein bzw. das frühe Aufstehen mögen.

Sie kann Ketten auflegen

Obwohl das Verteilen der Zeitung im Winter nicht immer einfach ist. Denn die 59-Jährige wohnt auf 1.065 Metern Seehöhe in Unterwald. "Im Winter ist es manchmal schon eine Herausforderung, vom Berg ins Tal zu gelangen und dann die Zeitung zu jedem Haushalt zu bringen", erzählt Pödör-Fradler, dass Schneeketten zur Grundausrüstung gehören. "Ketten auflegen muss man können, das ist keine Hexerei." Einmal war es so eisig, dass sie ihre Schuhe ausziehen musste und in Wollsocken zu den Briefkästen gelaufen ist. "Ich mag meinen Job", glaubt man ihr diesen Satz aufs Wort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.