11.07.2018, 12:00 Uhr

HLW St. Veit ist EU-Botschafterschule

Die EU hat an der HLW St. Veit hohen Stellenwert. Nun ist man EU-Botschafterschule.

ST. VEIT (stp). Die HLW St. Veit ist seit 3. Juli offiziell EU-Botschafterschule. Internationalität und der europäische Gedanke werden an der Schule seit über 20 Jahren großgeschrieben. "Wir wollen unsere Schüler zu European Citizens (Anm.: Europäische Bürger) ausbilden. Sie sollen lernen, über den Tellerrand hinauszusehen", sagt Schuldirektor Walter Martitsch.

Junior- und Seniorbotschafter – also Schüler und Lehrer – sollen von nun an den Gedanken der EU nach außen tragen und die Schule entsprechend repräsentieren. Um EU-Botschafterschule zu werden muss man eine Reihe an Kriterien erfüllen. "Über 80 Prozent unserer Schüler absolvieren ihr Pflichtpraktikum im Ausland. Durch das Erasmus-Projekt wird das von der EU gefördert", berichtet Martitsch. Zudem sei man Teil eines EU-weiten Netzwerkes von etwa 1.000 Schulen.

Die EU im Unterricht

Erst kürzlich besuchten Schüler das Haus der Europäischen Union in Wien, um mehr über Europa zu erfahren. Auch im Unterricht habe die EU einen hohen Stellenwert, wie der Schulleiter betont: "Wir stellen viele Landes- und Bundessieger bei Sprachwettbewerben. Wir haben schon vor Jahren Englisch als Unterrichssprache eingeführt. Auch im Fach Politische Bildung und Recht haben Europa und die Union einen hohen Stellenwert."

Als eine von nur drei Botschafterschulen in ganz Kärnten habe man bei der Prüfung der Kriterien aber noch etwas Besonderes erreicht. "Wir sind eine von zwei österreichischen Schulen, die am besten abgeschnitten haben. Deshalb darf eine ausgewählte Gruppe nach Straßburg in Frankreich reisen, wo sich das Europäische Parlament befindet."
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.