13.12.2017, 12:17 Uhr

Keine Hochwassergefahr, Alpenstraße bleibt gesperrt

(Foto: Stadt Villach)

Die Alpenstraße auf den Dobratsch bleibt derzeit noch gesperrt. Die Stadt Villach und Bundesforste beseitigen Bäume. Geplante Freigabe morgen, Donnerstag.

VILLACH. Der derzeitige Stand am Dobratsch: Bis in den Nachmittag hinein sollten alle umgestürzten Bäume entfernt worden sein. Vorerst ist geplant, die Straße morgen, Donnerstag, wieder freizugeben, informiert die Stadt Villach. 

Laut Informationen des Bezirksfeuerwehrkommandos hat sich auch der Pegelstand der Gail wieder gesenkt, so dass derzeit keine Hochwassergefahr besteht. Feuerwehrreferent Stadtrat Harald Sobe: „Mein besonderer Dank gilt den Kameraden unserer Feuerwehren, die gestern in Maria Gail im Einsatz waren und dafür gesorgt haben, dass die Situation wieder unter Kontrolle gebracht wurde.“

Bürgermeister Günther Albel: „Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt sowie der Bundesforste und allen Einsatzkräften, die sich um die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger bemühen. Es zeigt sich erneut: Wenn Not am Mann ist, helfen alle zusammen, die Einsätze laufen gut koordiniert ab.“

Neue Informationen zur Wetterlage und zur Situation am Dobratsch erfolgen am morgigen Donnerstag. Laut Wetterbericht der ZAMG sollte der Schneefall bis zum Nachmittag immer mehr abklingen, die Nacht auf Donnerstag sollte trocken verlaufen.

(Quelle: Stadt Villach)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.