02.11.2016, 15:00 Uhr

Lange Nacht der Speiseröhre in Friesach

So sieht es aus, Europas größtes Magenmodell. Am 4. November ist dieses im Gesundheitszentrum-Nord "begehbar" (Foto: organmodelle.de)

Friesach präsentiert Europas größtes Speiseröhren-Magenmodell.

FRIESACH. Wollten Sie immer schon wissen, wie es in ihrer Speiseröhre aussieht? Ja? Dann sollten sie am Freitag, 4. November, die "Lange Nacht der Spieseröhre" im Deutsch-Ordens-Spital in Friesach besuchen.

Ab in die Speiseröhre

Denn dort wartet das neue Gesundheitszentrum-Nord mit einer Riesenattraktion auf: Friesach präsentiert Europas größtes Magenmodell.
Ab 18 Uhr bieten sich dort plakative Einblicke ins Innenleben eines Magens und in den sensiblen Übergang zur Speiseröhre. Interessierte können sich bei „geführten Wanderungen“ durch das ausgestellte begehbare Magenmodell über die Funktionsweise dieses wichtigen Verdauungsorgans informieren.

Experten geben Tipps

Martin Riegler, bekannter Reflux-Experte und seit Kurzem auch im Gesundheitszentrum-Nord mit einer Ordination vertreten, wird dabei, gemeinsam mit weiteren Spezialisten, für alle Fragen der Besucher rund ums Thema Sodbrennen zur Verfügung stehen.
Das Gesundheitszentrum-Nord und die geladenen Experten möchten mit dieser Veranstaltung dazu beitragen, das Bewusstsein vieler Reflux-Betroffenen für ihre Erkrankung und deren Heilungsmöglichkeiten zu sensibilisieren.


Rund 1,5 Millionen Österreicher leiden unter Sodbrennen und saurem Aufstoßen. Reflux ist leider mehr als eine lästige Life-Style-Krankheit in der Speiseröhre. Er kann im schlimmsten Fall auch Speiseröhrenkrebs verursachen.

Die Veranstaltung
Die „lange Nacht der Speiseröhre“ am 4. November ab 18 Uhr im Gesundheitszentrum Nord beim Krankenhaus Friesach steht ganz im Zeichen der Volkskrankheit Reflux. Eintritt frei. Mit dabei: Reflux-Experte Martin Riegler Hauben-Köchin Andrea Grossmann bereitet einen Imbiss, der Magen und Speiseröhre gut tut.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.