23.05.2017, 12:11 Uhr

Maria Waitschach...

Erstmals wird die Wallfahrtskirche „Weytschach“ 1390 als Filiale von Guttaring erwähnt. Es wird aber vermutet, dass bereits zu früherer Zeit ein Heiligtum bestanden haben muss, denn der ehemalige Taufstein, ein Schalenstein, der sich vor der Kirche befindet, datiert aus wesentlich älteren Tagen. Der Sakralbau hatte eine wesentliche Funktion als Wehrkirche zum Schutz vor der Türkengefahr. Die Befestigungsanlagen sind heute noch deutlich sichtbar, verfallen aber zusehends. Kirche und Karner werden laufend res

10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
13 Kommentareausblenden
44.671
Karl B. aus Liesing | 23.05.2017 | 12:28   Melden
10.510
Herta Goldschmied aus St. Veit | 23.05.2017 | 15:47   Melden
23.574
Alfons Lepej aus St. Veit | 23.05.2017 | 17:24   Melden
10.510
Herta Goldschmied aus St. Veit | 23.05.2017 | 17:27   Melden
23.574
Alfons Lepej aus St. Veit | 23.05.2017 | 17:31   Melden
34.957
Friederike Neumayer aus Tulln | 23.05.2017 | 18:31   Melden
23.574
Alfons Lepej aus St. Veit | 23.05.2017 | 19:23   Melden
34.761
Christine Stocker aus Spittal | 23.05.2017 | 20:47   Melden
64.758
Monika Pröll aus Rohrbach | 23.05.2017 | 21:46   Melden
23.574
Alfons Lepej aus St. Veit | 24.05.2017 | 12:07   Melden
64.758
Monika Pröll aus Rohrbach | 24.05.2017 | 12:36   Melden
23.574
Alfons Lepej aus St. Veit | 24.05.2017 | 16:25   Melden
64.758
Monika Pröll aus Rohrbach | 24.05.2017 | 16:44   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.