26.10.2016, 10:00 Uhr

Sportliche Rennen für einen guten Zweck

"Wer Glück hat, muss es verschenken": Hannes Löschenkohl lädt zum Benefiz-Motorsportrennen nach Passering

Mittelkärntner organisieren Motorsport-rennen für den guten Zweck. Sie sollen Fixpunkte werden.

KAPPEL. "Wer gerne gibt, hat immer genug", ist das Motto von Hannes Löschenkohl. Der Krappfelder Landwirt vom Rambschißlhof in Boden hat es sich zur Aufgabe gemacht, anderen zu helfen. Meistens "heimlich", ohne viel Aufhebens zu machen.
Nun haben er und Ewald Sima "Motorsport für den guten Zweck" ins Leben gerufen. "Wir organsieren ein Benefiz-Motorsportrennen für Menschen, denen es nicht gut geht", erklärt Löschenkohl. Therapiekosten, Zuschuss für Rollstuhl oder eine teure Operation – Löschenkohl und Sima wollen mit den Rennen Gutes tun.

Der Auftakt

Am Samstag findet das erste Rennen, das diesmal Abschlussrennen des Kärnten Cups 2016 ist, in Weindorf statt. "Zweimal im Jahr, im Frühjahr und Herbst, sind die Rennen geplant. Wir haben dafür eine Genehmigung für drei Jahre", möchte Löschenkohl, dass die sportlichen Wettkämpfe zur Dauereinrichtung werden.
"Unterstützung haben wir von den Kiwanis, der BKS, Raika und anderen Sponsoren. Den Grund stellt Gerald Kernmayer zur Verfügung", freut sich Löschenkohl, selbst großer Motorsport-Fan. "Vielleicht finden sich Nachahmer, das wäre wünschenswert".


Das Rennen
Das internationale Motocross findet am Samstag, dem 29. Oktober, in Weindorf, Passering statt. Beginn ist um 8 Uhr. Eintritt sind freiwillige Spenden für den guten Zweck. Regionale Schmankaln vor Ort.
Das Rennen zählt zum Kärnten Cup 2016. Die Siegerehrung findet in der Zimmerei Salbrechter statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.