15.01.2018, 09:35 Uhr

St. Veiter Narren sind wieder auf der Bühne

Am Sonntag fand die Familiensitzung der Faschingsgilde statt

"Namla Woll Woll" heißt es wieder bei den lustigen Faschingssitzungen in St. Veit.

ST. VEIT (vg). Am Sonntag Nachmittag fand die Familiensitzung der Faschingsgilde St. Veit in der Blumenhalle statt. Die Akteure boten den Zuschauern perfekt einstudierte Nummern, viel Spaß und jede Menge Schmähs. Nicht nur über die Politiker der Stadt St. Veit machten sich die Narren lustig, ebenso wurden Schmähs auf Kosten der Bundespolitiker gemacht.

Lustige Showeinlagen 

Begonnen hat die Show mit einer schwungvollen Musikeinlage der Blues Brothers, wo die Gilde gleich ihr tänzerisches Können zeigt. Nach den Grußworten und dem Debüt von Herzog Philipp I, Philipp Subosits, ging es gleich weiter mit der jährlichen "Namla Show", wo Moderator Robert Ruhdorfer die Themen von Nah und Fern präsentierte und Barbara Kohlweg sich als Kindergartentante im Live- Interview Sorgen um die St. Veiter Kinder machte. Sarah Schrei versuchte sich in "Die Studentin" erstmals mit einer Solonummer, wo sie den Zuschauern von ihrem stressigen Studentenleben in Wien berichtet. 
Dieses Jahr klagt "Herr Karl" Karl Pugganig über die Renovierung eines Hauses, dass sein Sohn gekauft hat. Er berichtet auch, welche Strapazen das Renovieren mit sich bringt. Beim "Organversagen" klagt eine Selbsthilfegruppe von Organen, gespielt von Martin Kircher, Tanja Uschan, Barbara Kohlweg, Markus Pirker, Thomas Ferian und Michael Huber über ihr Dasein. Aus dem Altersheim von St. Veit brachen die Amigos aus: Mario Spaninger, Hannes Pugganig, Karl Pugganig und Karl Stefan Pugganig zeigen bei dieser Nummer ihr musikalisches Talent. Georg Gratzer, Mario Spanninger und Stefan Flores sind "die Gittarreros", die Musik-Klassiker humorvoll gestalten. 
"Modern Talking" sind Martin Kircher und Hannes Pugganig, welche über das aktuelle Thema "sexuelle Belästigung" diskutieren. 
Das Ehepaar Buchsbaumer, Robert Ruhdorfer und Karl Stefan Pugganig, haben in "Eheberatung" Probleme, diese wollen sie mit Therapeut Harald Taupe lösen. Begleitet wurde die tolle Show der Gilde von den Mädels der St. Veiter Garde, die ihr tänzerisches Können und ihre akrobatischen Einlagen unter Beweis stellten. 
Die Regie führte Peter Beck.


Einige Sprüche der St. Veiter Akteure

"Das St. Veiter Rathaus hat wie die Einkaufsläden eine Abkürzung. N & E, das steht für Not und Elend."
"Die Namla Show", mit Moderator Robert Ruhdorfer

„Is der Elektriker halb hin, war die Sicherung noch drin“
"Herr Karl", Karl Pugganig

„Endlich kann ich meinen Plan verwirklichen. Durch die Studiengebühren breche ich mein Studium ab und werde einfach Bundeskanzlerin.“
Die Studentin, Sarah Schrei

„H & M, das steht für Hasen und Miezen“
Die Amigos: Mario Spaninger, Hannes, Karl und Karl Stefan Pugganig

„Wo früher die Leber war ist heute eine Minibar“
Organversagen, "die Leber" Michael Huber

Was ist der Unterschied zwischen Modern Talking und einem Porno?
Beim Porno ist die Musik besser
Matin Kircher bei „Modern Talking“

Therapeut Harald Taupe: „Herr Buchsbaumer was nervt Sie an Ihrer Frau?“
Herr Buchsbaumer: "Wo soll ich da nur anfangen?“
Eheberatung mit Karl Stefan Pugganig, Robert Ruhdorfer und Harald Taupe
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.