22.11.2017, 14:30 Uhr

Tipps von Brückler Expertin: Kräuter helfen bei Erkältung

Die Brückler Kräuterpädagogin Uta-Elisabeth Haimburger bereitet einen Vitamin-C-reichen Tee aus Hagebutten zu, die rote Farbe stammt von Malvenblätter

Kräuterpädagogin Uta-Elisabeth Haimburger hat für Erkältungen, Fieber und Halsweh Tipps parat.

BRÜCKL. Die Nase rinnt, der Hals kratzt, das Fieber steigt: Erkältungen haben in dieser Zeit Hochsaison. Die Brückler Kräuterpädagogin und Dipl. Gesundheitstrainerin Uta-Elisabeth Haimburger weiß, wie man mit Kräutern das Immunsystem stärkt.

Kren und Honig

Bei Fieber empfiehlt Haimburger die bewährten Essigpatscherl. Kren in Kombination mit Honig ist ebenfalls ein hilfreiches Heilmittel. "Kren reiben, mit Honig vermischen und teelöffelweise einnehmen", sei Kren sehr gut bei einer Verkühlung. Ebenfalls gut sei Lindenblütentee, "man schwitzt aus". Salbeitee hilft bei Halsschmerzen.
Damit man keine Verkühlung bekommt, hilft viel frische Luft, Bewegung und gesundes Essen. Eine Erkältung vorbeugen kann man mit einer immunstärkenden Meerrettich-Kur: Zwei Wochen morgens und abends jeweils einen Teelöffel frisch geriebene Meerrettichwurzel einnehmen. Zudem schwört Haimburger auf Wildkräuter und deren immunstärkende und stoffwechselanregende Wirkung. Sie versetzt gutes Salz mit 20 verschiedenen Wildkräutern.

Immunstärkende Marinade für Salate

Für eine immunstärkende Marinade für Salate in einem Marmeladeglas zur Hälfte Kombucha, eine Hälfte Bio-Balsamicoessig und einen Teelöffel Kräutersalz vermischen. Während der Salat gewaschen wird, löst sich das Salz auf, die Marinade ist fertig.
Bei einer fieberhaften Erkältung hilft eine wärmende Zwiebelsuppe (Rezept siehe unten). Eine Hauskräuterteemischung nennt Haimburger "Get it over". Darin enthalten sind Spitzwegerich, Weißdornblätter, Gänseblümchen oder Mädelsüßkraut.
Haimburger sammelt Kräuter und Co. auf ihrer drei Hektar großen Wiese und in ihrem drei Hektar großen Wald. Alle Tees sind bio-zertifiziert und von der Lebensmittelbehörde geprüft. Ihre Tees, Kräutersalze, Räuchermischungen, Marmeladen und mehr sind bei ihr, im Agathenhof Micheldorf oder im Hofladen Rauter in Brückl erhältlich.

Harntreibender Meerrettichwein:
Man übergießt zehn dünne Scheiben geschälter Meerrettichwurzel in einem Glas mit 100 ml Weiß- oder Rotwein. Den Ansatz lässt man den ganzen Tag ziehen und trinkt ihn bei Harnwegsinfekten am Abend schluckweise.


Zwiebelsuppe mit Dinkelkleie (nach Hildegard von Bingen):

Zutaten:
3 große Zwiebeln, 1 EL Butter, 1  EL Dinkelkleie, 1 l Gemüsebrühe, 3 EL Weißwein, 1 Likör-glas Weinbrand. Gewürze: 1  Lorbeerblatt, Pfeffer, Galgant, Bertram, Mutterkümmel (Kreuzkümmel), Kräutersalz

Zubereitung:

Die geschälten Zwiebeln in Scheiben schneiden und in Butter anbräunen. Dinkelkleie darüberstreuen und mitrösten. Die Gemüsebrühe bzw. das Wasser hinzufügen, würzen und eine Viertelstunde kochen lassen, bis die Zwiebelringe weich sind. Abschmecken, eventuell Gemüsesuppenwürze dazu geben und mit dem Weinbrand verfeinern. Diese Suppe empfiehlt sich bei fieberhafter Erkältung.

Rezepte finden Sie auf www.biogartenhaimburger.at
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.