02.09.2014, 15:33 Uhr

Dürnstein: Warten auf die Entscheidung

Dürnstein: Die Gemeinde am Fuße der Burg wehrt sich gegen die Zusammenlegung mit Neumarkt (Foto: Woche/KK)

Der Verfassungsgerichtshof entscheidet im Herbst über den Antrag der Gemeinde Dürnstein.

DÜRNSTEIN. (mv) Der Verfassungsgerichtshof wird im Herbst über die Zukunft der Gemeinde Dürnstein entscheiden. Auslöser des Rechtsstreits war die geplante Zusammenlegung der Gemeinden Dürnstein und Neumarkt.
Bürgermeisterin Christine Kneisl sagt: "Wir wollen keine Zusammenlegung und setzen uns zur Wehr. Nun können wir nur noch hoffen, dass die Richter zu unseren Gunsten entscheiden." Ein weiteres ordentliches Rechtsmittel gegen den Spruch des Verfassungsgerichtshofes ist nicht mehr möglich.

Beliebter Wohnort

Im Gegensatz zu anderen Landgemeinden konnte Dürnstein in den vergangenen Jahren einen Bevölkerungszuwachs verbuchen. "Viele junge Familien in Kärnten sind zu uns gezogen", sagt Kneisl. Ein Wechsel nach Kärnten kommt für die Bürgermeisterin trotzdem nicht in Frage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.