16.09.2014, 11:24 Uhr

Tourismus setzt auf Volksfeste

Der Wiesenmarkt soll 2015 international vermarktet werden. Derzeit wird ein Konzept geschnürt.

ST. VEIT (mv). Jährlich pilgern rund 500.000 Menschen zum St. Veiter Wiesenmarkt. Rund 20 Millionen Euro werden in den zehn Markttagen umgesetzt. In Zukunft plant man eine Kooperation mit dem Bleiburger Wiesenmarkt und dem Villacher Kirchtag. Eine gemeinsame Kampagne soll 2015 in Wien, Italien und Slowenien starten.

Gemeinsames Konzept
Rund um die Volksfeste soll in den Regionen ein touristischen Package geschnürt werden und so Gäste angelockt werden. "Wir arbeiten derzeit mit der Tourismusregion Kärnten Mitte an einem Konzept, das Hand und Fuß hat. Die Zielgruppe sind Kurzurlauber, die rund um den Wiesenmarkt zwei oder drei Tage in der Region verbringen möchten", erklärt Marktreferent Rudi Egger. Der Fokus wird auf Kullinarik und Kultur gelegt. "Wir haben ein sehr gutes kulinarisches Angebot am Wiesenmarkt und das wollen wir in den Mittelpunkt stellen", sagt Egger.
Verhandlungen laufen
Auch Regionalmanager Kärnten-Mitte Andreas Duller steht voll hinter dem Konzept. "Die Verhandlungen laufen gut und wir haben heuer schon rund um den Wiesenmarkt spezielle Angebote geschnürt, die von den Gästen gerne angenommen werden", sagt Duller.
Qualitativ hochwertig
Distanzieren will sich Duller vom "Heimatherbst", der vor zwei Jahren zahlreiche Volksfeste in Kärnten unter einen Mantel brachte. "Wir wollen ein qualitativ hochwertiges Produkt und keine Aktion, hinter der kein Konzept erkennbar war", sagt Duller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.