24.06.2017, 21:54 Uhr

2:1 Heimsieg - SV Kraig steigt in die Kärntner Liga auf

Jubel beim SV Kraig - die Truppe von Raphi Groinig schaffte mit einem 2:1-Erfolg den Aufstieg in die Kärntner Liga

Der SV Kraig gewinnt zu Hause mit 2:1 gegen Dellach/Gail und steigt damit in die Kärntner Liga auf.

KRAIG (stp). Der SV Kraig schreibt Geschichte. Die Mannschaft rund um Kapitän Patrick Striednig gewinnt das Rückspiel der Relegation gegen Dellach/Gail mit 2:1 und steigt demnach in die Kärntner Liga auf. Nach einem frühen Tor in der 5. Minute durch Michael Salbrechter ruhten sich die Kraiger in den ersten 45 Minuten auf der Führung aus und agierten sehr passiv. Kurz nach Wiederanpfiff gelang den Gegnern aus dem Gailtal das wichtige Auswärtstor zum 1:1.

Ausgleich sorgte für Unruhe

"Wir haben die ersten 45 Minuten gut gespielt. Das frühe Gegentor hat unseren Spielfluss durcheinander gebracht", resümierte Kraig-Coach Raphael Groinig nach dem Spiel. Dellach kam immer mehr ins Spiel, die Kraiger hatten zeitweise Mühe das zweite Gegentor zu verteidigen. Der Pfiff von Schiedsrichter Helmuth Trattnig in der 85. Minute sollte jedoch schließlich die Erlösung für das Heimteam sein.

Denn nach einem Foul im Sechzehner bekamen die Kraiger einen Elfmeter zugesprochen. Nachdem in den letzten Partien vier verschiedenen Schützen ihre Chance vom Punkt vergaben, fiel die Wahl von Trainer Raphael Groinig im wichtigsten Spiel der Saison auf Mittelfeld-Motor Moritz Kirbach. "Er war von Anfang an als unser Elferschütze gewählt und hat sich in der Vergangenheit schon als solcher bewährt", rechtfertigte Groinig nach dem Spiel seine Entscheidung.

Kirbach trifft per Elfer zum 2:1

Gesagt getan: Kirbach knallte den Ball fünf Minuten vor Ende in die Maschen - der Jubel auf Kraiger Seite kannte kein Halten mehr. "WIr sind einfach überglücklich. DIe Mannschaft hat es sich über die Saison gesehen verdient", resümiert Groinig. "Er ist erst 20 Jahre alt. Er hat den Elfer so cool geschossen."

Für die siegreiche Mannschaft gab es unter anderem auch einen eigens entworfenen Pokal. Die knapp 1.000 Zuseher in der Sportanlage Frauenstein kannten nach dem Schlusspfiff kein Halten mehr. Der Aufstieg in die Kärntner Liga soll laut Groinig keine unbedingten Auswirkungen auf die Mannschaft haben. "Die aktuelle Truppe kann sich im MiIttelfeld der Kärntner Liga etablieren. Im Training ist da nicht viel Unterschied. Wir haben qualitativ eine bessere Truppe als Eberstein", spricht Groinig den Vergleich mit dem diesjährigen Kärntner-Liga-Abstieger aus dem Bezirk St. Veit an.

FIx: Zwei Neuzugänge

Dennoch gibt es schon zwei Neue im Team des SV Kraig: Raphael Lamzari wird den SV Kraig berufsbedingt in Richtung Wien verlassen. Schon fix neu mit dabei sind die beiden ehemaligen FC Alpe Adria Kicker Antonio Vavpic und Johannes Steiner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
4.435
Herta Goldschmied aus St. Veit | 24.06.2017 | 22:00   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.