19.10.2016, 14:27 Uhr

Brückl Hotvolleys: Zwei Spiele binnen 24 Stunden

Volleyball Bundesliga. HYPO VBK. Portraitfotos. Trainer Wolfgang Schmerlaib. Klagenfurt, am 23.9.2006. Foto: Kuess
BRÜCKL (stp). Ein intensives Wochenende steht den Brückl Hotvolleys bevor. Am Samstag (17 Uhr) trifft man auswärts in der 2. Bundesliga auf Jennersdorf, einen Tag später empfängt man zu Hause im österreichischen Cup Hollabrunn.

Obwohl man gegen Jennersdorf letztes Jahr im Aufstiegs-Play-off gewinnen konnte, kann Trainer Wolfgang Schmerlaib den Gegner nicht einschätzen: "Sie sind stark in die Saison gestartet. Ich weiß nicht, ob sie sich verstärkt haben - es schaut aber von den Ergebnissen her so aus.

Zwei Ausfälle im Cup

Für das Cup-Achtelfinale am Sonntag (16 Uhr, NMS Friesach) fehlen Schmerlaib zudem zwei wichtige Spielerinnen. "Zwei junge - davon Manuela Rabitsch, die normal Grundsechs spielt - sind ab Sonntag beim österreichischen Schüler-Nationalteam und fehlen gegen Hollabrunn. Das sind natürlich zwei schmerzhafte Ausfälle für unser Team", weiß Schmerlaib.

Da der Gegner nicht in derselben Ligahälfte wie die Brückler spielt, kennt man Hollabrunn noch gar nicht. "Im Cup wird es sowieso immer enger. Wir wollen zumindest unsere beste Leistung zeigen", so der Coach.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.