13.11.2016, 20:21 Uhr

Die Schwimmelite kämpft um Medaillen

Fährt mit niedriger Erwartungshaltung nach Graz: Lena Kraxner aus Kraig.

Bei den Österreichischen Schwimmmeisterschaften in Graz ist auch der Bezirk St. Veit vertreten.

KRAIG/MEISELDING/ST.VEIT (rl). Ab Donnerstag finden in der Auster in Graz die Österreichischen Kurzbahn-Staatsmeisterschaften statt. Mit am Start sind auch drei Schwimmtalente aus dem Bezirk. "Ich werde über 50, 100, 200 und 400 Meter Freistil an den Start gehen" erzählt die Meiseldingerin Julia Kukla. "Es ist jetzt mein viertes Wettkampfwochenende hintereinander", so die Schwimmerin weiter, "bis jetzt konnte ich meine Bestzeiten Woche für Woche verbessern, das stimmt mich zuversichtlich." Betreut wird die 18-jährige, die im Österreichischen Leistungssportzentrum Südstadt trainiert, von Bruder Serverin Kukla und dem Ungarn Balázs Fehervari.

Medaille im Visier

"Meine Lieblingsstrecken sind die 100 und 200 Meter Freistil, da erwarte ich mir schon eine Medaille in der allgemeinen Klasse", so Kula, die augenzwinkernd ergänzt, "wenn es eine Goldene wird, hab ich auch kein Problem damit."

Erfahrung sammeln

Weniger hoch sind die Ziele der beiden anderen Schwimmerinnen gesteckt. Für Rebecca Holzmann und Lena Kraxner vom AC Donauchemie St. Veit gilt es Wettkampfluft zu schnuppern. "Wir fahren ohne große Erwartungen nach Graz", so Kraxner, "die Wettkämpfe dienen uns diesmal zur Standortbestimmung und zur Formüberprüfung, aber wer weiß, vielleicht gehen sich sogar Finalteilnahmen aus."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.