01.02.2012, 09:15 Uhr

„Für die Top-10 fehlt noch das Rennglück“

Hanno Douschan vom ASKÖ ESV St. Veit bereitet sich in St. Oswald auf die kommenden Rennen in Übersee vor und will sich in dieser Saison zumindest ein Mal unter den Top-Ten platzieren

Snowboardcrosser Hanno Douschan will in Übersee unter die Top-Ten boarden.

Der für den ASKÖ ESV St. Veit startende Maria Saaler Hanno Douschan bestreitet heuer seine zweite komplette Weltcupsaison im Snowboardcross. Nach dem Weltcupwochenende in Veysonnaz (SUI) stand ein 19. Platz als bestes Ergebnis zu Buche. Mit etwas mehr Rennglück wäre eine bessere Platzierung möglich gewesen. Trotzdem ist er mit der noch jungen Saison nicht unzufrieden und erhofft sich in den nächsten Überseerennen bessere Platzierungen.

„Im Snowboardcross sind Kollisionen nicht auszuschließen. Leider trifft es mich noch zu oft. Ich habe die Rennen abgehakt und blicke bereits wieder nach vorn“, so Douschan.

Solo-Vorbereitung
Für die Überseerennen in USA und Canada bereitet sich der 22-Jährige in St. Oswald in Eigenregie vor. „Ich schwitze in der Kraftkammer und stehe jeden Tag auf dem Board. Ich fühle mich körperlich sehr gut und freue mich auf den Übersee-Trip. Am 4. Feber geht es dann über den großen Teich“, sagt Douschan weiter.
Douschan peilt in dieser Saison eine Top-10-Platzierung an und ist überzeugt, dass das Rennglück auch ihm einmal hold sein wird. „Ich bin ja immer gut unterwegs gewesen, aber leider haben Stürze und Kollisionen mich zurückgeworfen. Ich habe daraus gelernt und werde künftig besser darauf achten“, erklärt Douschan, der sich „Step by Step“ steigern möchte.

Autor: Harald Weichboth
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.