21.09.2014, 18:00 Uhr

Tomaschitz holt sich vorzeitig Berglaufcup

Inmitten eines Starterfeldes fühlt sich die Hörzendorferin (Nr. 63) sichtlich wohl (Foto: Waditzer)

Vor dem letzten Rennen in St. Salvator liegt die Hörzendorferin uneinholbar auf dem ersten Platz

ST. VEIT (rl). Wenn am Sonntag in St. Salvator die letzten Läufer im Ziel sind, stehen auch die Sieger des Kärntner Berglaufcups fest. Nach 17 von 18 Bewerben hat die Hörzendorferin Helga Tomaschitz bereits den Sieg in der Tasche.

Spätberufene Läuferin
Dabei hat sie erst spät mit dem Laufsport angefangen. "Mit dem Laufen begonnen habe ich erst vor rund zehn Jahren", berichtet Helga Tomaschitz. Ihr Bruder hat sie dazu animiert und mit dem Laufvirus infiziert. "Im ersten Jahr bin ich nur bei zwei Läufen mitgelaufen und habe gesehen, dass ich da auch einigermaßen mithalten kann", so Tomaschitz weiter, "dann sind es immer mehr geworden und ich habe großen Spaß daran." Trainiert wird rund drei Mal wöchentlich, wobei sie vor allem auf ihrem "Hausberg", dem Ulrichsberg, unterwegs ist.

Berglaufcup dominiert
In den letzten Jahren hat Tomaschitz, die für den LC Vitus startet, den Berglaufcup dominiert. "Sie ist unser Aushängeschild im Verein", erzählt Wilhelm Fischer, Obmann des St. Veiter Laufclubs. "Natürlich wird es jedes Jahr schwerer für sie zu gewinnen, da immer mehr junge nachdrängen, aber mit dem Sieg am Wochenende hat sie auch heuer alles klar gemacht", ergänzt der Obmann und freut sich mit der Läuferin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.