31.05.2017, 12:19 Uhr

Das Unternehmen Rikki Reiner ist insolvent

Am Hauptplatz St. Veit schloss die Filiale vergangenes Jahr (Foto: WOCHE)

Die Schulden betragen über 500.000 Euro. In St. Veit schloss die Filiale am Hauptplatz vergangenes Jahr.

ST. VEIT, KLAGENFURT. Wie der Kreditschutzverband von 1870 (KSV1870) in einer Aussendung bekannt gibt, ist die Rikki Reiner GmbH insolvent: Internethandel und geändertes Kaufverhalten führten zu drastischen Umsatzrückgängen.

Über 500.000 Euro Schulden

Am 31. Mai wurde über das Vermögen der Firma Rikki Reiner GmbH (Alter Platz in Klagenfurt) ein Konkursverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet. Betroffen sind sechs Dienstnehmer, Gläubiger an die 40. Die Passiva betragen 507.600 Euro, die Aktiva 64.000. „Durch Zunahme des Internethandels und die Änderung des Kaufverhaltens der Zielgruppen sowie der hohen Kostenbelastung des Unternehmens war ein kostendeckender Betrieb nicht mehr möglich“, so die Insolvenzursache laut KSV1870.
In St. Veit schloss die Filiale am Hauptplatz im vergangenen Jahr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.