23.09.2014, 09:14 Uhr

Der Kürbis hat nun endlich Saison

Die gesunde Frucht hat jetzt im Herbst Hochsaison. Die Ernte der beliebten Früchte steht bevor.

ST. DONAT (pdk). Schön langsam macht sich der Herbst im Bezirk breit. Nicht nur die Temperaturen lassen uns den Herbst spüren, auch am Küchentisch macht sich die Jahreszeit bemerkbar. Der Kürbis hat Saison. Auch am Feld von Veit Prettner.

Regionalität punktet
"Kärnten eignet sich eigentlich optimal für Kürbisanbau, da unsere Böden praktisch virenfrei sind", so Veit Prettner und erklärt weiter, dass sich in steirischen Böden oft eben diese Viren befänden. Dadurch könne man nur mehr Hybride anbauen. Prettner hingegen baut noch die alte Gleisdorfer Sorte an. "Die Gleisdorfer Sorte besticht durch ihre dunkle Farbe und der besonderen Qualität des Öls", so Prettner. Die Hybridsorten dagegen sind eher heller.

Länderübergreifend
Seit ca. 10 Jahren und auf 12 Hektar baut Prettner jetzt schon seine Kürbisse an und baut da vor allem auf das steirische Know-how. "Die Kerne werden noch am selben Tag nach der Ernte in die Steiermark gebracht und dort gereinigt, getrocknet und abgesackt". Entscheidend sind dabei Temperatur, Salzgehalt und der Wasseranteil. "Natürlich verraten die Steirer ihre Geheimnisse nicht", schmunzelt Veit Prettner.

Ernte steht bevor
Wie sich die massiven Regenfälle auf die folgende Ernte auswirkt, weiß Prettner bis jetzt noch nicht. "Das lässt sich schwer abschätzen, erst wenn der Stängel braun ist, ist der Kürbis erntereif". Die Größe des Kürbis sagt dabei nichts über dessen Kernausbeute aus. Ein Kürbis braucht prinzipiell schottrigen und leichten Boden. Die erste Ernte erwartet Prettner in der Zeit zwischen Ende September und Anfang Oktober. Ingesamt befinden sich etwa 720.000 Kürbisse auf dem Feld in St. Donat. Dabei ist zu beachten, dass ein Feld nur alle drei Jahre zum Anbau geeignet ist. "Das hängt mit der Fruchtfolge zusammen, um dem Boden die Zeit zur Erholung zu gewährleisten."


REZEPT


Kürbis-Safran-Polenta von Mario und Marina Kowalczyk vom Gasthof Prettner.

100 g Polenta
150 ml Rindsuppe
300 ml Milch
1 EL Olivenöl
2 EL Pastazauber Gewürz
2 EL getrocknete Tomaten, klein würfelig geschnitten
1/2 TL Safran
100 g Kürbis
Prise Zucker

Zubereitung:
Milch, Rindsuppe und Olivenöl aufkochen, Polenta einrieseln lassen und ca. 30 min köcheln lassen (Umrühren). Kurz vor Schluss den in wenig warmem Wasser (ca. 2 EL) gelösten Safran einrühren. Kürbis fein würfeln und in 1 EL Olivenöl ca. 5 Min. weich schmoren, abschmecken, mixen und zum Polenta geben. Getrocknete Tomaten unter den Polenta rühren und nochmals abschmecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.