"Web-Einladung" für Einbrecher

Für die meisten Einbruchsopfer ist es eine schlimme Erfahrung, wenn sie feststellen müssen, dass Einbrecher in ihre Privatsphäre eingedrungen sind.
2Bilder
  • Für die meisten Einbruchsopfer ist es eine schlimme Erfahrung, wenn sie feststellen müssen, dass Einbrecher in ihre Privatsphäre eingedrungen sind.
  • Foto: djd/Nürnberger Vers./thx
  • hochgeladen von Christine Seisenbacher

Millionen nutzen Facebook. Sie posten Fotos ihres Abendessens, berichten über ihre Freizeitaktivitäten, halten Kontakt zu Freunden und Verwandten. Das aber ist ein erhebliches Risiko, denn auf diese Weise erfahren auch Einbrecher, wo Wohnungen oder Häuser leer stehen. Selbst wer nur kurz postet, dass er gleich mit Freunden ausgeht, signalisiert schon, dass sein Zuhause unbeaufsichtigt ist.

Einbruchschutz während des Urlaubs

Außerdem sollten Reisende vom Urlaubsort aus keine Fotos posten, das sollte man erst tun, wenn der Urlaub vorüber ist - und am besten auch gleich die Information, dass man wieder daheim ist. Während der Ferien sollte man auch auf keinen Fall den Briefkasten überlaufen lassen, sondern die Nachbarn bitten, die Post hereinzuholen. Bei der Gelegenheit könnten die Helfer zudem die Fenster kippen, um zu lüften. Aber nur, solange sie in der Wohnung sind. Über Zeitschaltuhren können am Abend Lampen angeschaltet werden. All das trägt dazu bei, dass das Haus bewohnt wirkt. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen sollte man sich aber für alle Fälle mit einer Hausratversicherung vor den finanziellen Folgen eines Einbruchs schützen.

Immer auf Nummer sicher gehen

Auch während einer kurzen Abwesenheit können Einbrecher in die Immobilie eindringen. Selbst wenn man nur kurz aus dem Haus geht, reicht es daher nicht, die Tür einfach ins Schloss zu ziehen. Zweimal abzuschließen ist immer die bessere Wahl. Niemals sollte der Schlüssel im Garten oder unter einem Stein versteckt werden. Diebe kennen diese Verstecke nur zu gut. Balkontüren und Fenster sind immer gut zu verschließen. Auch gekippte Fenster laden die Ganoven regelrecht zum Einsteigen ein, denn sie sind im Handumdrehen geöffnet. Einbruchhemmende Beschläge und abschließbare Griffe sichern Fenster zusätzlich ab.

Für die meisten Einbruchsopfer ist es eine schlimme Erfahrung, wenn sie feststellen müssen, dass Einbrecher in ihre Privatsphäre eingedrungen sind.
Wenn der Familienschmuck oder andere Wertgegenstände während des Urlaubs gestohlen wurden, ist die Erholung schnell dahin.
Autor:

Christine Seisenbacher aus Steiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen