Jugendoffensive "Xund und Du" startet in Neuauflage

Stehen hinter "Xund und Du 2.0": (v.l.) Sandra Marczik-Zettinig (Gesundheitsfonds Steiermark), Johannes Heher, (LOGO Jugendmanagement),  Landesrätin Ursula Lackner, Ursula Theissl (Geschäftsführung LOGO Jugendmanagement)
  • Stehen hinter "Xund und Du 2.0": (v.l.) Sandra Marczik-Zettinig (Gesundheitsfonds Steiermark), Johannes Heher, (LOGO Jugendmanagement), Landesrätin Ursula Lackner, Ursula Theissl (Geschäftsführung LOGO Jugendmanagement)
  • Foto: Prontolux
  • hochgeladen von Andrea Sittinger

Was bereits in den Jahren 2015/16 als erfolgreiches Pilotprojekt abgewickelt wurde, startet dieser Tage mit einer Neuauflage in die zweite Runde: "Xund und Du", ein steiermarkweites Projekt, das sich eine Steigerung der Gesundheitskompetenz von Jugendlichen zum Ziel setzt. Abgewickelt wird "Xund und Du" – wie bereits das Pilotprojekt von der steirischen Fachstelle für Jugendinformation und -kommunikation LOGO im Auftrag des Gesundheitsfonds Steiermark. Im ersten Durchlauf wurden mit "Xund und Du" rund 13.000 steirische Jugendliche erreicht.
Dazu sollen in den kommenden vier Jahren unterschiedliche Maßnahmen gesetzt werden, damit die steirische Jugend besser über Gesundheitsthemen informiert ist und auch selbst gesund handelt.
Zu den zentralen Projektbausteinen der Neuauflage zählen Mikroförderungen für 400 gesundheitsfördernde Initiativen in steirischen Jugendeinrichtungen und die Veranstaltung von 20 regionalen Jugendgesundheitskonferenzen. „Wir möchten alle Jugendeinrichtungen dazu einladen, sich gemeinsam mit jungen Menschen vor Ort mit dem Thema Gesundheit zu beschäftigen“, so LOGO-Geschäftsführerin Ursula Theißl. Das Gesamtprojektfördervolumen beträgt 120.000 Euro.

Steiermark hat aufzuholen

Wie wichtig derart bewusstseinbildende Projekt sind, zeigt die Tatsache, dass laut Gesundheitsfonds Steiermark nur 37 Prozent der Steirer eine ausgezeichnete Gesundheitskompetenz haben – damit liegt unser Bundesland österreichweit an drittletzter Stelle!
„Je früher junge Menschen erkennen und lernen, dass richtige Ernährung, Bewegung und geistige Betätigung das Gesundheitsbewusstsein erhöhen und sich nachhaltig bis ins Erwachsenenalter auswirken, desto einfacher können damit langfristig betrachtet sogenannte Wohlstandserkrankungen vermindert werden", betont Gesundheitslandesrat Christopher Drexler. Und Jugendlandesrätin Ursula Lackner verweist auf die große Bedeutung der Freiwilligkeit: "Wenn wir die Jugend erreichen möchten, müssen wir zeigen, dass gesund zu leben, im Trend liegt. Gesundheit ist sexy", so Lackner im Jugendjargon.

Jungredakteure gesucht

Neben den individuellen Projekten und den Gesundheitskonferenzen wird "Xund und Du" von Jugendlichen auch als Jungreportern begleitet. Das Jugendredaktionsteam setzt sich mit dem Thema Gesundheit im Allgemeinen und Gesundheitskompetenz im Speziellen auseinander. Mittels altersadäquaten und zielgruppengerechten Methoden werden gesundheitsfördernde Themen mit professioneller Unterstützung medial aufbereitet und in eine jugendliche, niederschwellige Sprache übersetzt. Neben regelmäßigen kostenlosen Medien-Workshops erhalten die Mitglieder des Jugendredaktionsteams die Möglichkeit, in die Arbeit als  Journalist zu schnuppern und können den ein oder anderen Blick hinter die Kulissen werfen.
Wer an einer Mitarbeit im Redaktionsteam Interesse hat, informiert sich am besten auf www.logo.at.

XUND UND DU – DAS PROJEKT IN ZAHLEN:
120.000 Euro liegen im Fördertopf für steirische Einrichtungen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit für die Umsetzung von

400 Aktivitäten zur Steigerung der Gesundheitskompetenz

81.533 Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren leben in der Steiermark (lt. Statistik Austria, Stand 1.1.2017).

20.000 Jugendliche werden mit unterschiedlichen Maßnahmen von XUND und DU mindestens erreicht.

300 Euro beträgt die maximale Fördersumme für die Umsetzung von gesundheitsfördernden Initiativen.

250 Organisationen aus dem Jugend- und Gesundheitsbereich werden sich über XUND und DU in allen Regionen der Steiermark regelmäßig vernetzen.

80 Workshops zum Thema „Gesundheitskompetenz“ werden an steirischen Schulen durchgeführt.

1 Ziel wird mit XUND und DU hauptsächlich verfolgt: Die Förderung der Gesundheitskompetenz junger Menschen in der Steiermark

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen