Dixie- und Swingfestival 2017: "If you can walk, you can dance"

Lindy-Hop Workshops werden auf dem Festival auch angeboten.
2Bilder
  • Lindy-Hop Workshops werden auf dem Festival auch angeboten.
  • Foto: Lindy Cats
  • hochgeladen von Verena Schaupp

"Let's swing" heißt's Mitte August wieder in der Steiermark. In Fürstenfeld findet von 18. bis 26. 8. zum bereits zweiten Mal das im Vorjahr sehr erfolgreiche Dixie- und Swingfestival statt. Das Event lockt mit jazzigen Klängen von 65 Künstlerinnen und Künstlern aus fünf Nationen.

Tanz der Lebensfreude ...

"Die Gäste waren schon 2016 begeistert und wir werden ihnen auch heuer wieder ein tolles Rahmenprogramm bieten", sagt Fürstenfelds Bürgermeister Werner Gutzwar. Die internationalen Beiträge kommen aus Deutschland, Slowenien, Ungarn und Japan. "Swing ist wieder in", meint Johannes Hödl vom Festival. "Der Tanz erinnert an eine Zeit des Aufbruchs, der Lebensfreude. Unser Schwerpunkt heuer ist der 'Ragtime', die klassische Musik der USA."

... bringt brodelnde Stimmung

"Die Stadt Fürstenfeld ist außerordentlich kulturverbunden und wartet mit einem tollen Festival auf", sagt Kulturlandesrat Christopher Drexler. Auch Wolfgang Riener vom steirischen Thermenland und Hermann Großschedl, Kulturreferent von Fürstenfeld, freuen sich schon auf die große Veranstaltung: "Fürstenfeld hat letztes Jahr gebrodelt!"
Zum Brodeln bringen soll die Stadt heuer unter anderem die Berliner Band "Dizzy Birds", die "Hot Jazz Band" aus Budapest oder die slowenische Band "The Knights of Rhythm". Aus Österreich werden "Marina & the Cats", die "St. Barbara Dixielanders" und viele weitere für Tanzstimmung sorgen. Auch Lindyhop-Workshops werden angeboten. Markus Mogg von den Grazer "Lindy Cats" sagt: "Tanzen kann jeder. Das Motto ist sozusagen: 'If you can walk, you can dance!"

Das genaue Programm findet sich unter: www.dixiefestival-fürstenfeld.com

Tickets gibt es bei Ö1-Ticket, beim Tourismusverband Fürstenfeld und an der Abendkasse.

Lindy-Hop Workshops werden auf dem Festival auch angeboten.
Klangvolle Einstimmung heute beim Pressetermin: Wolfgang Riener (Thermenland Steiermark), Bürgermeister Werner Gutzwar, Johannes Hödl – der selbst gleich zum Instrument griff – , Wolfgang Mogg, Landesrat Christopher Drexler und Kulturreferent Hermann Großschedl (v.l.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen