Kommentar
Wann werden die Steirer wählen?

Sie sind ja vermeintlich noch weit weg, die nächsten Wahlen in der Steiermark. Aber keine Sorge: Hinter den Kulissen sind die Parteistrategen längst am Werk, um den für die eigene Farbe besten Termin zu finden.
Zur Ausgangslage: Ginge alles nach Plan, würden im März 2020 die Gemeinderatswahlen (ohne Graz) und im Mai 2020 die Landtagswahlen stattfinden – das derzeit einzige Szenario, das man getrost ausschließen kann, weil die Termine zu knapp hintereinander sind und man schwerlich argumentieren kann, warum man nicht gleich zusammenlegt (was aber eigentlich keiner will).
Die Parteien selbst haben unterschiedlichste Zugänge: Die FPÖ würde wohl am liebsten so schnell wie möglich wählen, um den Schwung der guten Bundes-Umfragewerte mitzunehmen. Jedenfalls strebt man dort aber einen Wahltermin 2019 an.
Die SPÖ hingegen präferiert für die Landtagswahl einen Termin, der möglichst weit in der Ferne liegt, die derzeitige Umbruchsituation, vor allem auch in personeller Sicht, ist kein guter Boden für einen Urnengang. Mit der SPÖ wird es jedenfalls keinen 2019er-Termin geben.
Bleibt als (stimmgewaltiges) Zünglein an der Waage die Schützenhöfer-ÖVP, die sich in der recht komfortablen Lage befindet, in Ruhe abwarten zu können. Einzig die Überlegung, dass man die (mehrheitlich schwarzen) Bürgermeister nach einer geschlagenen Gemeinderatswahl schwer für eine Landtagswahl motivieren wird können, steht zur Diskussion, sprich: Man wird die beiden Wahlen möglichst weit voneinander entfernt ansetzen. Und: Die ÖVP wird von sich aus nicht wortbrüchig werden und die "Zukunftspartnerschaft" mit der SPÖ vorzeitig beenden. Wer Politik kennt, weiß aber auch, dass jedes Bündnis eine Sollbruchstelle hat ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen