Regionalitätspreis-Verleihung 2021
Eine Auszeichnung aus Liebe zur Region

14 auf einen Streich: Das sind die stolzen Preisträgerinnen und Preisträger des Woche Regionalitätspreises 2021. (Alle Teilnehmer wurden beim Check-In auf 3G hin kontrolliert.)
112Bilder
  • 14 auf einen Streich: Das sind die stolzen Preisträgerinnen und Preisträger des Woche Regionalitätspreises 2021. (Alle Teilnehmer wurden beim Check-In auf 3G hin kontrolliert.)
  • Foto: Foto Jörgler
  • hochgeladen von Andrea Sittinger

Bereits zum 5. Mal wurden Freitagabend die Gewinner des Woche Regionalitätspreises ausgezeichnet. Der Leitgedanke "Aus Liebe zur Region" wurde dabei zum gelebten Festakt.

Der Regionalitätspreis der Woche wird alljährlich an jene steirischen Unternehmen vergeben, die sowohl von den Leserinnen und Lesern der Woche als auch einer Expertenjury gekürt werden. Freitagabend wurden die diesjährigen 14 Preisträger bei einer feierlichen Gala in der Aula der Alten Universität in Graz ausgezeichnet. "Diese Verleihung ist unser erster Auftritt als RegionalMedien Steiermark, die die gesamte Breite und Vielfalt unserer Produktwelt, allen voran Woche und MeinBezirk.at, für die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Tag für Tag in den Regionen im Einsatz sind, abbilden sollen", zeigte sich RegionalMedien Steiermark-Geschäftsführer Christoph Hausegger stolz und der Anlass hätte nicht passender sein können. "'Aus Liebe zur Region', das ist unser gelebter Grundsatz und mit treffenderen Worten könnte man den Regionalitätspreis gar nicht beschreiben", brachte es Roland Reischl, RegionalMedien Steiermark-Chefredakteur auf den Punkt. "Wie sehr die Betriebe die steirischen Regionen prägen, zeigt sich in den hunderten Einreichungen, die uns erreicht haben."

Die Bedeutung der RegionalMedien als regionaler Nahversorger und Partner hob im Gespräch mit Moderator Franz Neger, der bereits in routinierter Tradition durch den Abend führte, auch der Vorstand der RegionalMedien Austria Georg Doppelhofer hervor: "Wir wollen die Menschen dort abholen, wo sie zuhause sind." Und dieses Rezept geht offensichtlich auf, wie Margot Hohl von der Styria Media Group auf den mittlerweile über 150-jährigen Anspruch verwies, "Information regional zugänglich zu machen."

Margot Hohl (Styria Media Group) und Georg Doppelhofer (Vorstand Regionalmedien Austria)
  • Margot Hohl (Styria Media Group) und Georg Doppelhofer (Vorstand Regionalmedien Austria)
  • Foto: Foto Jörgler
  • hochgeladen von Andrea Sittinger

Starke Partner, bunte Preise

Die Kür der ausgezeichneten Unternehmen wäre allerdings ohne die Unterstützung starker Partner wie dem Land Steiermark, der Raiffeisen Steiermark sowie der Lebenshilfe nicht möglich gewesen. Die Kundinnen und Kunden der Tagesförderstätte Anzengrubergasse in Graz haben in hingebungsvoller Kleinarbeit die diesjährigen Trophäen für den Regionalitätspreis gefertigt und so konnten die 14 Preisträger, 13 Regionssieger sowie der Gewinner in der Sonderkategorie Innovation, letztlich individuelle bunte Kunstwerke aus dem Textilatelier der Lebenshilfe mit heimnehmen. "Wir freuen uns sehr über die Kooperation und bedanken uns für die große Wertschätzung gegenüber unseren Klienten", so Christiane Schloffer, Leiterin der Tagesförderstätten Anzengrubergasse stolz.

Richtig stolz können die Preisträger auf Ihre Trophäen sein - jede von ihnen wurde eigens von Klientinnen und Klienten der Lebenshilfe Steiermark mit viel Hingabe gemacht.
  • Richtig stolz können die Preisträger auf Ihre Trophäen sein - jede von ihnen wurde eigens von Klientinnen und Klienten der Lebenshilfe Steiermark mit viel Hingabe gemacht.
  • Foto: Foto Jörgler
  • hochgeladen von Andrea Sittinger

Genauso stolz kann die Steiermark auf die Weitsicht und Innovationsgabe seiner Unternehmen blicken: "Mit einer aktuellen Forschungs- und Entwicklungsquote von 15,5 Prozent sind wir unter den Top 3 der Regionen Europas", strich Christoph Ludwig, der Geschäftsführer der Steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG) hervor. In Zusammenarbeit mit ihr war der Preis in der Sonderkategorie Innovation ausgerufen worden.

Vielfalt, Tradition und Innovation

Von Technik bis zu Biotechnologie und von Fleisch bis zum Schnaps – so ließe sich die Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen der ausgezeichneten Betriebe kurz und prägnant beschreiben. Doch das würde dem unternehmerischen Schaffen, der Kreativität und vor allem dem Mut und dem Engagement der Preisträger nicht einmal annähernd gerecht werden. Denn hinter jedem einzelnen Regionssieger verbirgt sich eine Geschichte, die nicht nur das Unternehmen geprägt hat, sondern auch die Menschen, die damit zu tun haben, sei es als Mitarbeiter, Kundinnen oder Partner.
Da gibt es beispielsweise den risikobereiten jungen Planer Manuel Kapper aus dem Bezirk Deutschlandsberg, der mitten in der Pandemie 2020 das Planungsbüro seines Vorgängers übernommen hat oder etwa das kongeniale Vater-Tochter-Gespann Gernot und Lisa Pilz, die im Ennstal für Ringhofer Energiesysteme die regionale Trophäe einfahren konnten. Messerscharf am Puls der Zeit unterwegs ist Tobias Hangler, der mit seiner Messerschmiede für die Region Graz-Umgebung bestach.

Die siegreiche Gewinnerfamilie Magritzer aus dem Mürztal (außen) mit Angelika Thenhalter (Regionalmedien Steiermark)
  • Die siegreiche Gewinnerfamilie Magritzer aus dem Mürztal (außen) mit Angelika Thenhalter (Regionalmedien Steiermark)
  • Foto: Foto Jörgler
  • hochgeladen von Andrea Sittinger

Regionale Nahversorger als Gewinner

Bemerkenswert aber sicherlich kein Zufall sind die Nahversorger für Lebensmittel und Mode, die sich heuer unter den Preisträgern finden wie die legendäre Fleischerei Mosshammer aus Graz, der Adeg-Markt von Herbert Pressler aus Seckau im Bezirk Murtal, die Familie Magritzer, die mit ihrem Ab Hof-Verkauf für das Mürztal punkten konnte, das Modeparadies von Bianca Portner in Leoben, ebenso wie die Chefin von "A Gwond vom Land" Herta Kriegl-Lösch, der Siegerin der Regionalitätspreises für Leibnitz. Für regionale Hochprozentigkeit ausgezeichnet wurde die Edelbrennerei Pipifein aus Köflach, etwas milder im Abgang aber mindestens ebenso gehaltvoll sind die Säfte und Mostgetränke der südoststeirischen Gewinnerfamilie vom Obsthof Haas.
Auf höchstem technischem Standard und gleichzeitig tief regional verwurzelt sind die beiden Preisträger aus Hartberg-Fürstenfeld E.L.T. Kunststofftechnik & Werkzeugbau sowie aus Weiz Rosendahl Nextrom. Diese Region konnte auch den Sieg in der Sonderkategorie Innovation für sich verbuchen: Das Biotechnologieunternehmen Bisy GmbH rund um Anton Glieder überzeugte sowohl die Leserschaft der Woche als auch die Expertenjury.

Die musikalische Umrahmung wurde vom Street View Dixie Club geliefert.
  • Die musikalische Umrahmung wurde vom Street View Dixie Club geliefert.
  • Foto: Foto Jörgler
  • hochgeladen von Andrea Sittinger


Alle Preisträger im Überblick:

Bruck an der Mur: Günter Grill KG
Deutschlandsberg: Kapper Planung & Baumanagement
Ennstal: Ringhofer Energiesysteme 
Graz: Fleischerei Mosshammer
Graz-Umgebung: Messerschmiede Hangler
Hartberg-Fürstenfeld: E.L.T. Kunststofftechnik & Werkzeugbau
Leibnitz: A Gwond vom Land
Leoben: Biancas Modeparadies
Murtal: Adeg Seckau
Mürztal: Ab Hof Verkauf Familie Magritzer
Südoststeiermark: Obstbau, Obstveredelung & Events Haas
Voitsberg: Edelbrennerei Pipifein
Weiz: Rosendahl Nextrom GmbH
Sonderkategorie "Innovation 2021": Bisy GmbH

Hier alles zu unseren diesjährigen Regionalitätspreis-Siegern nachlesen:

Das sind die Sieger

Mehr Infos, Fotos und ein Video zu den Sieger-Trophäen, gefertigt von der Lebenshilfe:

Wahre Kunstwerke als Trophäen (+Video)

Mit freundlicher Unterstützung unserer Partner:



Mehr zum Thema:
WOCHE Regionalitätspreis



Alle Infos zum Nominieren und Voting gibt es hier!

Zur Themenseite

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen