Öffis: Neue Fahrpläne und Busse

Andreas Kollross: "Das Ergebnis kann sich sehen lassen!"
2Bilder

Am 31. August tritt eine Neuordnung sämtlicher Regionalbuslinien in der Region um Baden in Kraft.

STEINFELD (fs). Zu Schulbeginn tritt eine Neuordnung der Regionalbuslinien im "Ausschreibungsgebiet Baden Region" in Kraft. Damit soll es für viele Orte in der Kleinregion Ebreichsdorf Verbesserungen geben.

Gratis WLAN

Zehn Gemeinden mit ca. 37.000 Einwohnern umfasst die Kleinregion. Die Neuordnung bringt eine moderne Busflotte, Gratis WLAN für die Fahrgäste, mehr Busleistung durch einen durchgängigen Taktverkehr auf fast allen Linien, Mehrangebot am Wochenende und zusätzliche Kapazitäten zu stark frequentierten Zeiten.
Für die Kleinregion ergeben sich Verbesserungen, wie ein durchgängiger Stundentakt für Pendler, ein regelmäßiger Taktverkehr den ganzen Tag über und an den Randzeiten. Es wird auch eine regelmäßige Bus-Anbindung ins Zentrum von Baden geben und in Orten wie Pottendorf, Trumau, Tattendorf oder Teesdorf werden Siedlungsgebiete besser erschlossen. Weiters soll es an Wochenenden ein Mehrangebot und regelmäßigere Verbindungen geben. Die neuen Fahrpläne sind im Internet unter: anachb.vor.at und in der kostenlosen AnachB-App abrufbar.

"Ergebnis kann sich sehen lassen"

Trumaus Bürgermeister Andreas Kollross: "Nachdem die Taktfrequenz der Aspangbahn verdichtet wurde, folgt ein starker Ausbau der Busverbindung nach Baden und Traiskirchen. Nicht immer einfach war es, von Trumau zur Badner Bahn Station Traiskirchen oder in die Stadt Baden mit den Öffis zu kommen. Am Wochenende gab es oft keine Verbindungen. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Kleinregion Ebreichsdorf wurde intensiv an Verbesserungen gearbeitet. Nun gibt es ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Ab dem 31. August wird von Montag bis Freitag die Buslinie 302 die Strecke Baden - Traiskirchen - Trumau - Oberwaltersdorf im Stundentakt befahren. In Trumau fährt dann ab 5.27 Uhr jede Stunde ein Bus nach Baden. Der letzte Bus geht um 20.10 Uhr. Auch Samstag, Sonntag und an Feiertagen wird es erhebliche Verbesserungen geben. Da wird alle zwei Stunden ein Bus diese Route befahren.

"Verhandlungen haben sich gelohnt"

Hans Trink, Teesdorfer Ortschef: "Die Verhandlungen mit dem VOR haben sich gelohnt. Ich möchte da besonders Gemeinderat Andi Windisch danken, der die Teesdorfer Anliegen vertreten hat. Eine sehr positive Entwicklung. Kinder hatten in der Vergangenheit große Probleme in die Schule nach Gainfarn zu kommen. Auch das wird besser."

Andreas Kollross: "Das Ergebnis kann sich sehen lassen!"
Beim VOR geht's voran! Neue Busse, Gratis-WLAN, verbesserte Fahrpläne. Gestartet wird damit am 31. August.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen