Umfrageergebnisse über die Verkehrssituation in Günselsdorf vor. Eine barrierefreie Ampelregelung ist oberste Priorität.

An alle Günselsdorfer Haushalte, ca. 850, wurde diese Umfrage vor einigen Wochen ausgeteilt. Mit einer Rücklaufquote um die 10%

zeigt sich, dass dieses Thema für die Bevölkerung doch sehr interessant ist. Aufgeteilt war der Fragebogen in Kurzfristige Maßnahmen zur

Erhöhung der Verkehrssicherheit und in langfristige Maßnahmen einer Umfahrung.

Ergebnis:

Kurzfristige Maßnahmen nach Priorität:

1. Ampelanlage an der Kreuzung B17/Teesdorferstrasse
2. Radfahrunterführung unter der B17

wobei keine Rückmeldung kam die eine Variante explizit ausschließen würde.

Langfristige Maßnahmen:

Bei der Fragestellung zum Thema Umfahrung von Günselsdorf, waren alle 3 Varianten relativ gleich gewichtet, wobei sehr oft vermerkt wurde,

dass es wünschenswert wäre, mehr und detailliertere Information zu erhalten, wie so eine Umfahrung aussehen könnte.

„Ich werde rasch bei den zuständigen Stellen vorsprechen, damit ehest baldig an der Lösung dieser Wünsche gearbeitet werden kann“, verspricht GR Markus Putz, und ist sich sicher, dass alle Zuständigen in der Gemeinde und beim Land gemeinsam an einem Strang ziehen werden, „denn die Steigerung der Lebensqualität der GünselsdorferInnen ist unser oberstes Ziel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen