Bergwanderungen im Winter
Wienerwald - Hoher Lindkogel (NÖ)

Ausgangspunkt ist der gegenüberliegende Parkplatz bei der Cholerakapelle und dem nahegelegenen Gasthaus.
39Bilder
  • Ausgangspunkt ist der gegenüberliegende Parkplatz bei der Cholerakapelle und dem nahegelegenen Gasthaus.
  • hochgeladen von Silvia Plischek

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Berg- und Naturfreunde!

Diesmal geht es mit dem Auto über Baden ins Helenental. Gegenüber der Cholerakapelle steht ein großer Parkplatz zur Verfügung. Von dort aus beginnt die Wanderung auf den Hohen Lindkogel.

Nach der Überquerung der erst vor kurzem eröffneten, neuen Brücke über die Schwechat führt das "Wegerl im Helenental" am anderen Ufer weiter. Man marschiert in Richtung Augustinerhütte bis zu einem Abzweiger mit gelber Markierung, der auf den Lindkogel über den "Steinigen Weg" führt. Dieser erweist sich als nicht allzu steinig, auch nicht steil, und nach etwa zwei Stunden erreicht man das Eiserne Tor.

Nach einer Stärkung im Schutzhaus des Österreichischen Touristenklubs, das übrigens ganzjährig geöffnet hat, begibt man sich wieder auf den Rückweg. Zuerst über den Brennersteig hinunter, dann bis zur Abzweigung zum Kalkgraben, die durch einen alten Grenzstein markiert ist. Der Kalkgraben führt gemütlich verlaufend zum Ausgangspunkt bei der Cholerakapelle zurück.

Diese Wanderung kann man durchaus bei Schneelage unternehmen. Nur beim Brennersteig, der aber bei Bedarf auch umgangen werden kann, sollte man wegen der Rutschgefahr aufpassen.

Viel Vergnügen und liebe Grüße
Silvia Plischek

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen