10.11.2017, 14:51 Uhr

Akt in Perfektion

Wolfgang Weiss, "emotion"

Als ausgebildeter Betriebswirt und Unternehmensberater weiß der Künstler Wolfgang Weiss wovon er redet wenn er von Perfektion spricht.
Die intensive Beschäftigung mit der Malerei begann für den bis dahin als Betriebswirt und Unternehmensberater tätigen Künstler erst im Jahr 2000. Er studierte die verschiedenen Maltechniken, sowie das Hoch- und Tiefdrucken bei renommierten Künstlern. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf der Zeichnung / Grafik, dem Acryl, dem Aquarell sowie der Experimentellen Malerei. Bevorzugte Sujets sind die Darstellung des Menschen sowie Architektur.

Die Aktzeichnung als Ausdruck der Perfektion

Die Aktzeichnung stellt für den Künstler die Königsdisziplin in der Malerei dar. All seinen Zeichnungen standen reelle Personen Modell. Für den Künstler kommen nur Werke in eine Ausstellung, die nach seinen Vorstellungen, in jeder Hinsicht stimmig sind.  Das ist auch der Grund warum lediglich 20% seiner Zeichnungen ihren Platz in der Öffentlichkeit findet. 

Künstlertreff im Bajadere

Neben Vizebürgermeister Robert Fodroczi mit Gattin, Isabella Jäger und vielen mehr kamen auch Künstlerkolleginnen und Kollegen zur Ausstellung der "Emotionen".
Doris Libiseller und Klaus Hollauf brachten bei dieser Gelegenheit die Einladung zu ihrer neuen Ausstellung "das Leichte und das Schwere" ab 10. November im Ink mit.
Franz Toth, Anja Kissling und Peter Münster unterhielten sich blendend. Christa und Erich Waginger sowie Beatrix Schibl fehlten auch bei dieser Ausstellung nicht und fachsimpelten mit ihren Künstlerkollegen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.