05.10.2016, 10:52 Uhr

Lange Nacht der Museen Triestingtal

Das Triestingtal- die Wiege großer Erfinder


Krupp Stadt Museum Berndorf

Wo sich einst das größte Kaufhaus des Triestingtales, die Krupp`sche Konsumanstalt, befand, befindet sich heute das Krupp Stadt Museum Berndorf.
Museumskuratorin Susanne Schmieder- Haslinger führt voll Stoltz durch die Ausstellung, die von der vorchristlichen Besiedelungsgeschichte, dem Wandel vom Bauernhof zur Stadt und der Entwicklung Berndorfs zu einem der bedeutendsten Industriezentren der Monarchie berichtet. Immerhin wandelte sich Berndorf innerhalb von nur drei Jahrzehnten vom kleinen Dorf im Triestintal zu einer einzigartigen Industriemetropole.
Nicht zuletzt huldigt dieses Museum auch den großen Verdiensten der Familie Krupp, ohne deren Engagement und Visionen dies alles nicht zustande gekommen wäre. Krupp erkannte schon damals, dass nur zufriedene Mitarbeiter ein erfolgreiches Unternehmen garantieren. Diese Erkenntnis dürfte leider in der heutigen Zeit bei vielen Unternehmern verloren gegangen sein.

Triestintaler Heimatmuseum- ein Museum im Museum

Nicht weit von Berndorf entfernt, in Weißenbach, betriebt Wolfgang Stiawa das Triestintaler Heimatmuseum.
Ein wunderschönes restauriertes ehemaliges Schulgebäude aus dem 19. Jahrhundert.
Über 10.000 Schaustücke sind hier über sechs Räume verteilt.
Wolfgang Stiawa: „Wir sind stolz auf unser ‚Museum im Museum’. Wir halten damit bewusst eine Tradition von alten Museen hoch, die es fast nicht mehr gibt.“
Eine vorrangige Stellung nimmt die Industrie des Tales und seiner Umgebung ein, beginnend mit der Krupp’schen Vergangenheit von Berndorf aus dem Jahre
1843 über das „Leonische Werk“ des Cornides Kühmeier, die Zementfabrik von Baron von Pittel (1838 – 1900) und die Spiegelfabrik Neuhaus, die 1697 gegründet, die erste Fabrik der Monarchie darstellt und gleichzeitig das österreichische Industriezeitalter einleitet.

Große Namen verbinden sich auch mit dem Triestingtaler Industriezeitalter:

Hier wurde am 1. Juni 1894 Dr. Theodor Eduard Suess geboren (gestorben 1956 bei einem Hoteleinsturz). Er erfand das LD Stahlverfahren für die VOEST. Viktor Kaplan konstruierte hier eine seiner ersten Turbinen. Aus dem Triestingtal stammt Bela Barenyi er war der ursprüngliche Erfinder des luftgekühlten VW Motors, den Porsche von ihm übernahm.
Später folgten noch 2400 Patente auf seinen Namen.
Mit dem Triestingtal verbindet sich auch der Name von Hedy Lamarr, die hier in der Nähe von ihrem eifersüchtigen Gatten Fritz Mandl, dem Besitzer der Hirtenberger
Patronenfabrik, geradezu gefangen gehalten wurde. Und nicht zu vergessen Exponate der Berndorfer Firma Ruag, die Hitzeverkleidungen für die Satelliten und Raketen für die Raumfahrt herstellt.
Mit auf der Reise durch die Geschichte waren: Thomas und Claudia Achleitner, Simone Moser, Herta Simon, Carmen Simon, Meryem Kan, Afrikakenner und Abenteurer Robert Totz, Rosemarie und Bettina Stiawa die alle Gäste mit Brötchen und Getränke versorgten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.