15.09.2014, 17:05 Uhr

ÖAMTC-Aktion "Autofahren für visuell beeinträchtigte Menschen"

ÖAMTC-Instruktor mit einer "Fahrschülerin"
Teesdorf: fahrtechnikzentrum | Blinde und sehbehinderte Menschen hinter dem Steuer

Am Mittwoch, 8. Oktober 2014 lädt der ÖAMTC wieder 20 visuell beeinträchtigte Menschen kostenlos ins Fahrtechnikzentrum nach Teesdorf ein, wo sie – von zwei speziell geschulten Instruktoren betreut – am Vormittag einige Runden mit dem Auto drehen werden. Einmal im Leben selbständig ein Fahrzeug zu lenken ist für viele sehbehinderte und blinde Menschen ein Wunschtraum, den der ÖAMTC gerne erfüllt! Doch es geht auch darum, ein Gefühl für gefährliche Situationen im Straßenverkehr zu entwickeln. So kann z. B. getestet werden, wie lange ein Fahrzeug braucht, um nach einer Notbremsung zum Stehen zu kommen.

Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs organisiert für die Teilnehmer einen Bus von Wien nach Teesdorf. Treffpunkt ist um 7.45 Uhr vor dem Beratungszentrum in der Jägerstraße 36, 1200 Wien. Die Rückfahrt erfolgt um ca. 12.30 Uhr. Für die Busfahrt wird ein Kostenbeitrag von EUR 10,- pro Person eingehoben.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich bei: Ivana Djordjevic, Tel. 01/330 35 45-0, E-Mail: empfang@hilfsgemeinschaft.at

www.hilfsgemeinschaft.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.