08.10.2014, 14:18 Uhr

Rahofer lud zur Spatenstichfeier des St. Laurent Hotels

Tattendorf: Rathaus |

Im Gastgarten des Rahofer Bräu genossen die Festgäste bei bestem Herbstwetter das großartige Ambiente des Dumba Parks, in welchem das „St. Laurent Wein.Vintage. Hotel“ entstehen wird.

Der künftige Hotelier Christoph Rahofer stellte eingangs das von Arch. DI Marosevic geplante Hotelprojekt vor: „Das „St. Laurent Wein.Vintage. Hotel“ gleich neben dem Rahofer Bräu und dem Kletterpark wird 39 Zimmer im Vintage Style mit unterschiedlichen Größenklassen, insgesamt 94 Betten und drei Seminarräumen umfassen. Von der Dachterrasse aus - auf welcher der höchst gelegene Weingarten Tattendorfs entstehen soll - wird ein einmaliger Rundumblick auf das gesamte Einzugsgebiet des Hotels, von Wien über das Burgenland bis in das südliche Niederösterreich und den Schneeberg gegeben sein.“ Das Angebot des Tattendorfer Unternehmers richtet sich an Seminargäste, Weintouristen, Sport-, Kultur und Naturbegeisterte, an Genussreisende und Hochzeiter, an Berufstätige, Handwerker, Techniker und Handelsreisende.

Bürgermeister Dieter Reinfrank zeigte sich vom Hotelprojekt in der Rotweingemeinde begeistert: „Es ist genau das eingetreten, was wir uns beim damaligen Verkauf der Liegenschaft an Christoph Rahofer immer erhofft hatten.“ Aus dem historischen, stark sanierungsbedürftigen Lusthaus des Nikolaus Dumba ist mit dem Rahofer Bräu ein äußerst attraktives und zugleich modernes Lokal entstanden. Und jetzt wird das Angebot für Gäste Tattendorfs mit dem „St. Laurent Hotel“ nochmals wesentlich attraktiviert. „Wir haben das Potential erkannt und mit dem Umwidmungsbeschluss im Gemeinderat die Voraussetzungen für das Hotel schaffen können“, meint der Ortschef sichtlich stolz. „Viele meiner Bürgermeisterkollegen haben mich schon darauf angesprochen und wünschen sich ähnliche Projekte für ihre Ortschaften. Christoph Rahofer ist einer, der nicht nur redet, sondern seine Ideen auch umsetzt und handelt. Den geben wir in Tattendorf nicht mehr her.“

Landesrätin Dr. Petra Bohuslav zeigte sich ebenfalls vom Unternehmergeist der Familie Rahofer beeindruckt. „Ich freue mich, dass es Unternehmer wie die Familie Rahofer gibt, die auch in schwierigen Zeiten in die Zukunft investieren. „Wir wollen Niederösterreich als Land des Genießens und der Lebenskultur weiterhin positionieren. Daher unterstützen wir dieses Hotelprojekt, es passt genau in die Tourismusstrategie des Landes Niederösterreich", so die Tourismus- Landesrätin. Nach den Ansprachen und dem obligaten Spatenstich-Schnappschuss lud Christoph Rahofer zu einem Imbiss ein und stieß gemeinsam mit dem Rahofer Bräu – und dem Kletterpark Team sowie den Festgästen auf das Gelingen des Vorhabens an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.