Alten- und Pflegeheim bemüht sich um ein Leben wie daheim

Johannes Neustifter (Sozialhilfeverband), Sabine Wimmer (Leiterin des Betreuungs- und Pflegedienstes), Berthold Hochleitner (Heimleiter), Lukas Wenzl (Land OÖ), Beate Hartinger-Klein (Bundesministerin) (v. li.).
  • Johannes Neustifter (Sozialhilfeverband), Sabine Wimmer (Leiterin des Betreuungs- und Pflegedienstes), Berthold Hochleitner (Heimleiter), Lukas Wenzl (Land OÖ), Beate Hartinger-Klein (Bundesministerin) (v. li.).
  • Foto: Johannes Zinner
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

BEZIRK. Seit vielen Jahren ist in den Alten- und Pflegeheimen des Sozialhilfeverbandes Steyr-Land ein strukturiertes Qualitätsmanagement Teil des täglichen Lebens. Das Bezirksalten- und Pflegeheim Sierning wurde nun erneut mit dem Nationalen Qualitätszertifikat, der höchsten Bewertungsform für Alten- und Pflegeheime, ausgezeichnet.
Menschen haben ein Recht darauf, an einem Ort zu leben, an dem sie sich daheim fühlen – einem Ort, an dem sie wertgeschätzt und professionell begleitet werden und ein selbstbestimmtes Leben führen können. Die Alten- und Pflegeheime des Sozialhilfeverbandes Steyr-Land schaffen daher Strukturen, um diese Ansprüche bestmöglich zu gewährleisten.
Das Nationale Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime (NQZ) bestätigt die Aktivitäten des Bezirksalten- und Pflegeheimes Sierning, ein Leben wie daheim zu ermöglichen. Unabhängige Expertinnen und Experten mit Branchenerfahrung bewerten im Auftrag des Sozialministeriums und der Länder regelmäßig die Anstrengungen der Einrichtungen, damit es den Bewohnerinnen und Bewohnern und auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut geht. Das NQZ unterstützt die Häuser bei der Umsetzung dieses Zieles, damit die Bewohnerinnen und Bewohner wertgeschätzt ihren Lebensabend verbringen und im neuen Daheim bestmöglich begleitet werden.
Der Sozialhilfeverband Steyr-Land und das Team des Bezirksalten- und Pflegeheimes Sierning freuen sich über die Auszeichnung, die von Bundesministerin Beate Hartinger-Klein am 10. April im festlichen Marmorsaal des Sozialministeriums übergeben wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen