Ausstellung
"Der Mensch im Zentrum"

2Bilder
  • Foto: Treffpunkt mensch&arbeit Steyr
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

Eine Ausstellung über die Betriebsseelsorge Steyr am Vorplatz der Pfarrkirche St. Michael.

STEYR. Die Ausstellung „Der Mensch im Zentrum“, am Vorplatz der Pfarrkirche St. Michael, passt mit dem Thema Arbeit sehr gut zur OÖ Landesausstellung und lädt die Besucher ein, Betriebsseelsorge kennenzulernen.
Auf fünf Skulpturen mit den Umrissen menschlicher Köpfe wird die Arbeit der Betriebsseelsorge in Steyr beschrieben. Einer dieser „Köpfe“ erzählt die Geschichte der Steyrer Betriebsseelsorge, des Pioniers der Arbeiterseelsorge P. Josef Meindl und der früheren Betriebsseelsorger. Auf der anderen Seite dieses „Kopfes“ erfahren die Besucher Genaueres über die Arbeit der Betriebsseelsorger heute. Die Palette reicht von Betriebsbesuchen bis zur Teilnahme an der Kundgebung gegen die Schließung des MAN-Werkes im Oktober 2020. Dargestellt wird auf einem anderen „Kopf“ auch die Arbeit mit Jugendlichen bei verschiedenen Workshops und die Zusammenarbeit mit Betriebsräten. Ergänzt wird die Ausstellung mit zentralen Inhalten der katholischen Soziallehre. Zwei andere Kopfskulpturen geben Einblicke in das Arbeitsleben eines Industriearbeiters, einer Alleinerzieherin, einer Geschäftsführerin einer Kinderorganisation und eines Fachsozialbetreuers.
„Wir sehen es als unseren Auftrag, die katholische Soziallehre, mit ihren klaren Aussagen zum Menschsein in einer globalen Arbeitswelt, ernst zu nehmen. Das bedeutet vor allem auch den Menschen ins Zentrum des Wirtschaftens und Handelns zu stellen“, sind die Steyrer Betriebs-seelsorger Ulrike Hammerl und Markus Pichler überzeugt. Die Ausstellung ist ein kirchlicher Beitrag zum Rahmenprogramm der Landesausstellung „Arbeit. Wohlstand. Macht“. „Wir sehen die kleine Ausstellung als wichtige Ergänzung zum Thema Arbeit und wollen damit als Kirche bewusst in den öffentlichen Raum gehen“, sagt der Leiter des Projektes „Kirche und Landesausstellung“ Karl Ramsmaier.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen