„At your Service" im Museum Arbeitswelt

Katrin Auer, neue Geschäftsführerin des Museums Arbeitswelt, und Robert Hummer, Leiter der Abteilung Vermittlung und Kommunikation.
80Bilder
  • Katrin Auer, neue Geschäftsführerin des Museums Arbeitswelt, und Robert Hummer, Leiter der Abteilung Vermittlung und Kommunikation.
  • Foto: Thöne
  • hochgeladen von Sabine Thöne

STEYR. „At your Service" – zu Ihren Diensten nennt sich die Sonderschau, mit der das Museum Arbeitswelt (MAW) am 21. März in die neue Saison startete. Die Schau bietet unkonventionelle Annäherungsmöglichkeiten an Fragen des Woher und Wohin unserer (Arbeits-)Gesellschaft.
Gezeigt werden Arbeiten von sieben Künstlern aus dem In- und Ausland, namentlich Pavel Braila, Harun Farocki, Anna Jermolaewa, Daniel Knorr, Ulrike Lienbacher, Anne Tallentire und Adrian Paci. Die Ausstellung, die auch historische Schreibmaschinen zeigt, ist bis 31. Juli zu sehen.

Ein Höhepunkt der Eröffnung war die 1. Steyrer Schreibmaschinen-Symphonie, dirigiert vom Künstler Pavel Braila. Die Mitwirkenden tippten gleichzeitig von Braila vorgegebene Texte auf den Schreibmaschinen verschiedener Baujahre, die die Firma Bichler Bürotechnik zur Verfügung gestellt hatte. Durch den – heute fast schon ausgestorbenen – Klang der Maschinen entstand die Symphonie.
Zu den tippenden Orchester-Mitgliedern zählten Gaby Pucher, gebürtige Steyrerin und Staatsmeisterin im Tastatur-Schnellschreiben, sowie Schriftsteller Franzobel, der anschließend Texte aus seinem neuesten Buch vortrug.

MAW-Geschäftsführerin und Historikerin Katrin Auer freute sich über viele Gäste, darunter ihre Vorgängerin Gabriele Heger, Dietmar Spanring, Vizebürgermeister a. D. und Vorsitzender des Vereins Museum Arbeitswelt, Helmut Lackner, stv. Direktor des Technischen Museums Wien, Kulturstadtrat Gunter Mayrhofer, Stadträtin Ingrid Weixlberger, zahlreiche Gemeinderäte und Steyrs AK-Chef Gerhard Klinger.

Arbeit und Kunst vereint
Die Sonderschau „At your Service – Kunst und Arbeitswelt“ betrachtet das Thema Arbeit aus der Perspektive der Kunst. „Es gibt kaum einen geeigneteren Ort, sich mit den Themen Arbeit und Kunst zu beschäftigen als das Museum Arbeitswelt", sagte Vizebürgermeister Kulturstadtrat Gunter Mayrhofer. Steyr lebe seit Jahrhunderten in diesem Spannungsfeld.

„Das Technische Museum Wien ist uns mit dieser Ausstellung zuvor gekommen“, meinte Geschäftsführerin Katrin Auer, die Implementierung der Schau im Museum Arbeitswelt in Steyr sei „logisch“ gewesen. „Die Ausstellung passt zu diesem Haus wie angegossen", betonte Elisabeth Limbeck-Lilienau vom Technischen Museum, das 2011 einen Schwerpunkt zum Thema Arbeit gesetzt hatte.

Frühjahr der Denkanstöße
„Das Museum Arbeitswelt bietet ein Frühjahr der Denkanstöße“, lädt Robert Hummer, Leiter der Abteilung für Vermittlung und Kommunikation, zu einer Reihe von Veranstaltungen ein. Demnächst sind ORF-Osteuropa-Experte Paul Lendvai (15. 4. / „Zwischen Ost und West: Erinnerungen eines Grenzgängers“), der deutsche Sozialphilosoph und Querdenker Oskar Negt (8. 5. / „Gegenwart braucht Visionen: Eine Utopie für Europa“) sowie die bekannte Politologin und Ökonomin Gabriele Michalitsch (28. 5. / „Mythen der Krise: Einwände und Auswege“) zu Gast im Museum.

Neben der Sonderschau ist weiterhin die Hauptausstellung „working_world.net – Arbeiten und Leben in der Globalisierung“ zu sehen. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden Führungen und Vermittlungsprogrammen angeboten.
Mehr Infos über die aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen im Museum Arbeitswelt sind auf der Museums-Homepage zu finden.

KONTAKT:
Museum Arbeitswelt Steyr
Wehrgrabengasse 7
4400 Steyr
Tel. 07252/ 77351
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, jeweils 9 – 17 Uhr
http://www.museum-steyr.at

Autor:

Sabine Thöne aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.