Corona-Virus in Steyr-Stadt
Drive-In-Teststraße jetzt auch am Wochenende geöffnet, Steyrer Adventmärkte sollen stattfinden

3Bilder

Die Corona-Situation verschäft sich auch in der Stadt Steyr: Ab dem kommenden Allerheiligen-Wochenende wird der COVID19-Drive-In am Gelände der Stadtbetriebe (SBS) aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen ab sofort an Samstagen und Sonntagen geöffnet sein. Seit Ende März hat das Rote Kreuz vor Ort mehr als 2573 Tests durchgeführt.

STEYR. Weil das Areal bei den Stadtbetrieben sehr groß ist, könnte kurzfristig auch noch eine zweite Teststraße gebildet und damit auf die doppelte Kapazität erweitert werden. Das gab Steyrs Bürgermeister Gerald Hackl im Rahmen eines Pressegesprächs am Donnerstagvormittag, 29. Oktober 2020, bekannt.

Einen ersten Schul-Cluster gebe es am BRG in Steyr, mehrere Klassen seien betroffen. Bislang wurden 27 Schüler positiv getestet. Eine Sperre der Schule sei aus heutiger Sicht nicht geplant.

„Das Team ist an der Leistungsgrenze“

Amtsärztin Birgit Stellnberger und die Leiterin des Corona-Stabes der Stadt, Tamara Schedlberger, beantworteten bei dem Termin ebenfalls Fragen zur aktuellen Situation. Die negative Entwicklung anhand der zunehmenden positiven Fälle müsse zur Kenntnis genommen werden, obwohl man durch die gute Arbeit des aktuell 25 Personen umfassenden Contact-Tracing-Teams in Steyr die Situation noch im Griff habe. „Dafür haben wir unter anderem auch Studenten rekrutieren können, es funktioniert – derzeit – alle noch sehr gut“, so Hackl.

 Die Leiterin des Corona-Stabes der Stadt Steyr, Tamara Schedlberger, Amtsärztin Birgit Stellnberger, die stellvertretende Magistratsdirektorin, Martina Kolar-Starzer und Bürgermeister Gerald Hackl (v. l.).
  • Die Leiterin des Corona-Stabes der Stadt Steyr, Tamara Schedlberger, Amtsärztin Birgit Stellnberger, die stellvertretende Magistratsdirektorin, Martina Kolar-Starzer und Bürgermeister Gerald Hackl (v. l.).
  • Foto: Magistrat Steyr
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

100 Telefonate für einen Schüler

Tamara Schedlberger, Leiterin des Corona-Stabes gab Auskunft über die zum Teil schwer nachvollziehbaren Kontakte: „Oft braucht es zum Beispiel für das Nachvollziehen der Kontakte eines Schülers, der aus einem anderen Bezirk kommt, an die 100 Telefonate und zig Informationsschreiben“, berichtet Schedlberger aus den Erfahrungen des Steyrer Contact-Tracings. Im Corona-Stab arbeitet man auf Hochtouren: „Das Team ist an der Leistungsgrenze“, betont Bürgermeister Hackl. Das Personal werde – falls notwendig – auch noch weiter aufgestockt werden.

Leiterin Corona-Stab: „Kontaktpersonen nennen“

In 86 Prozent der Fälle könne in Steyr aktuell die Ansteckungsquelle eruiert werden, bei 14 Prozent – die Tendenz steiget – könne man den Ansteckungsgrund der Betroffenen nicht mehr nachvollziehen. „Für uns wird es dann besonders schwierig, wenn Kontaktpersonen nicht genannt werden“, bittet die Leiterin des Corona-Stabes um Ehrlichkeit.
Sie appelliert, das Social Distancing auch wirklich ernst zu nehmen, und zwar „nicht nur für sich selbst, sondern auch zum Schutz der anderen.“

Steyrer Christkindlmärkte sollen stattfinden

Geht es nach Hackl, sollen in der Christkindlstadt heuer „corona-konforme“ Adventmärkte stattfinden – sowohl auf dem Steyrer Stadtplatz als auch auf der Promenade.

Bürgermeister Hackl: „Christkindlmärkte sollen in Steyr stattfinden.“
  • Bürgermeister Hackl: „Christkindlmärkte sollen in Steyr stattfinden.“
  • Foto: Klaus Mader
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Kein gutes Haar lässt der Bürgermeister an der Kommunikation, der „Ankündigungspolitik“ der Bundesregierung, wie er sagt: „Die Zeit, die hier für PR- und Pressetermine verplempert wird, könnte viel besser genutzt werden“, so Hackl. Er wünscht sich „exakt formulierte Verordnungen, die zeitgerecht beiden untergeordneten Behörden, die sie in der Praxis zu vollziehen haben, ankommen.“

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen