Tourismusrekord 2018 in Steyr
Erstmals über 100.000 Nächtigungen

STEYR. Das Jahr 2018 zählt den erfolgreichsten Jahren in der Steyrer Tourismusgeschichte. So wurde erstmals mit 100.640 Nächtigungen die magische Grenze von 100.000 in Steyr übertroffen. Der absolute Rekordmonat war der September mit über 10.000 Übernachtungen. Die tollen Zahlen bei den Ankünften (= Gäste) konnte im Vergleich zu 2017 nochmals gesteigert werden und zwar um 6,6 %. Wir durften in Steyr 2018 52.998 Gäste begrüßen. Die Aufenthaltsdauer betrug im Schnitt 1,9 Tage.
„Zu diesem erstklassigen Ergebnis gratuliere ich allen Betrieben herzlich“ meint Tourismusstadtrat Mario Ritter in diesem Resümee. „Die zusätzlichen Kapazitäten im ****Hotel Vitus Steyr, die Vielzahl an Attraktionen und Veranstaltungen in Sport-, Kultur-, Seminar- und Tagungsbereich, sind neben dem gut funktionierenden Geschäftstourismus die Basis für den Erfolg im vergangenen Jahr“ und weiter „Wir müssen alles daran setzen, auch in Zukunft die Gäste für einen Besuch in Steyr zu begeistern und in weitere Folge für einen längeren Aufenthalt zu gewinnen.“

Tourismusobmann Jürgen Armbrüster berichtet über weitere erfolgreiche Tourismusindikatoren: „2018 begleiteten die Steyrer Austria Guides, Stadtführer und Nachtwächter über 17.000 Gäste durch Steyr und brachten ihnen die spannende Vergangenheit und Gegenwart näher. Segway in Steyr betreute knapp 3.500 Gäste bei 460 geführten Touren. Das umfangreiche Ausstellungsangebot in der Schlossgalerie lockte knapp 9.000, das Museum Arbeitswelt 16.250 BesucherInnen an und die Steyrtal Museumsbahn beförderte über 22.000 Nostalgiefans durch die romantischen Aulandschaften von Steyr nach Grünburg (ebenfalls ein Plus von 5,5 % Fahrgästen)“.

Die Lamberg’schen Krippenfiguren im Palmenhaus besuchten im Advent über 2.000 Gäste. „Ein absoluter Publikumsmagnet war in der kurzen Vorweihnachtszeit wiederum das Weihnachtsmuseum“, so Tourismusdirektorin Eva Pötzl, „knapp 14.500 Besucher fuhren mit der Erlebnisbahn bzw. erfreuten sich an der Kreuzberg’schen Christbaumschmucksammlung.“ Ein voller Erfolg war auch die Schaudruckerei, die anlässlich des Jubiläums 200 Jahre Stille Nacht am Stadtplatz eingerichtet wurde. Auch im Wallfahrtsort Christkindl blickt man mit über 15.000 zahlenden Besuchern bei den Krippen (einem Plus von 10 %) auf eine sehr gute Saison zurück. „Die tollen Bilder, die dank der zahlreichen medialen Berichterstattungen zu sehen waren, brachten uns einen großen Bekanntheitsschub und wirken sicherlich auch für das kommende Jahr nach“ so Pötzl weiter.

Die Weichen für die neue Tourismusstruktur sind gestellt. „Es wird im Jahr 2019 die Herausforderung sein, den neuen Großverband mit Leben zu füllen, die Region unter dem Namen „Steyr und die Nationalparkregion“ zu positionieren“, so Jürgen Armbrüster in seinem Resümee.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen