Polizei Steyr
"Gibt keine zwei Tage, die gleich sind"

Motiviert und gut ausgebildet sorgen die "neuen" Polizisten in Steyr für Sicherheit: Michael, Karl, Hubert Kern, Tobias Infanger und Tobias Simmer (v. li.).
  • Motiviert und gut ausgebildet sorgen die "neuen" Polizisten in Steyr für Sicherheit: Michael, Karl, Hubert Kern, Tobias Infanger und Tobias Simmer (v. li.).
  • Foto: kai
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

Vier Jungpolizisten aus Steyr erzählen über die Motivation zur Polizei zu gehen und über ihre Pläne.
STEYR. "Privat habe ich einen Polizisten kennengelernt. So ist das Interesse an dem Beruf gewachsen. Nach vier Jahren in der Privatwirtschaft war mir klar, dass ich keinen Fulltime-Job im Büro machen möchte sondern zur Polizei gehe. Und es hat geklappt", erzählt Tobias Infanger darüber wie er zur Polizei kam. Infanger ist knapp zwei Jahre im Aussendienst tätig. Seit Februar ist er in Steyr stationiert.
Auch bei Michael, der bereits Inspektor ist, ist der Zugang ähnlich. "Ich habe einen technischen Beruf gelernt und war in der Privatwirtschaft. Durch Gespräche mit einem Freund bin ich auf den Beruf Polizist gekommen".

Kindheitstraum Polizist

Bei Tobias Simmer war es ein Kindheitstraum. "Zwei in meiner Familie sind bei der Polizei. Und unser Nachbar auch. Es hat mich immer schon interessiert, Menschen zu helfen und den gesetzlichen Zustand wiederherzustellen". Tobias Simmer absolviert gerade den letzten Teil seines Praktikums. Die Dienstprüfung hat er bereits abgelegt. Im September wird er Inspektor.
Für Polizeischüler Karl war die Kombination von drei Punkten ausschlaggebend um zur Polizei zu gehen: "Das rechtliche Wissen, das Sportliche und die soziale Kompetenz. Diese Kombination macht den Beruf so spannend. Durch meine Selbstständigkeit vorher habe ich auch schon Vieles gelernt."

Aufstiegschancen gegeben

Schon während der Ausbildung müssen die angehenden Polizisten zwei Praktika absolvieren. "Nach der Ausbildung machen sie Streifendienst. Später können sie sich auf ein Gebiet spezialisieren. Dem einen liegt der Verkehrsdienst, dem anderen der Kriminaldienst. Man schaut dann schon, dass man die Wünsche erfüllen kann", erklärt der stellvertretende Inspektionskommandat der Polizeiinspektion Steyr Stadtplatz, Hubert Kern.
Simmer interessiert sich für den Kriminalbereich Suchtmittel. "Speziell die Prävention würde mich reizen. Da kann man auch schon viel vorbeugen". Infanger möchte sich in Richtung Spurensicherung orientieren. Michaels Ziel ist ebenfalls der Bereich Suchtgift. Für Polizeipraktikant Karl klingt auch der Kriminalbereich interessant. "Das kann sich aber noch ändern".
Als Tipps für Jene, die sich überlegen ebenfalls zur Polizei zu gehen, nennen die Vier: "Auf der Homepage kann man das Anforderungsprofil anschauen, es ist ersichtlich für welche Bereiche man sich melden kann und es gibt Tipps für den Sporttest. Hilfreich ist auch, wenn man Jemanden kennt, der schon bei der Polizei ist. Der kann erzählen wie der Job ist und man kann dann besser beurteilen, ob der Job als Polizist für einen was ist oder nicht".
Ob es für die vier schon Einsätze gab, die ihnen in Erinnerung geblieben sind? "Es gibt schon gewisse Amtshandlungen, die bleiben ewig in Erinnerung". Als besonders wichtig nennen die Vier die Eigensicherung. "Man hat es im Hinterkopf, dass was passieren kann".
In einem Punkt sind sie sich aber einig. "Man weiß nie, was einen erwartet, wenn man in den Dienst geht. Es gibt keine zwei Tage die gleich sind."

Autor:

Sandra Kaiser aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.