Radtouren im Ennstal
Hingucker für Mountainbiker

Michael Blasl-Eichenauer war für Gestaltung und Design zuständig und inspizierte gleich die erste aufgestellte Tafel in St. Ulrich.
  • Michael Blasl-Eichenauer war für Gestaltung und Design zuständig und inspizierte gleich die erste aufgestellte Tafel in St. Ulrich.
  • Foto: studio-eichenauer.at
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Tourismusverband lockt mit neuen übersichtlicheren Tafeln

STEYR-LAND. Die Nationalpark Region steht für ausgedehnte Wälder, klare Gebirgsbäche und saftige Almwiesen. Die zum Teil noch aus 1998 stammenden Radübersichtstafeln wurden jetzt vom Tourismusverband Nationalpark Region Ennstal von St. Ulrich bis nach Gaflenz in nahezu jeder Gemeinde ausgetauscht.
In jedem Ort befindet sich eine Übersichtstafel mit je vier bis sechs Radrouten, die von hier aus absolviert werden könnten. Die Routen sind kurz beschrieben, auch Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten, Schwierigkeitsgrad, E-Bike-Lademöglichkeiten und die jeweiligen Höhenprofile sind übersichtlich angeführt. Die Fair-Play-Regeln werden kurz angerissen und sollten von Mountainbikern unbedingt befolgt werden.

Neue Wanderübersichtstafeln

Bis Juni sollen auch die Wanderübersichtstafeln erneuert werden: An Stelle der 3D-Nord-Süd-verdrehten Karte tritt eine „echte“ Wanderkarte mit dem Gebiet, das für den jeweiligen Standort sinnvoll ist. Statt der 10 bis 15 Wanderwege in der Standort-Gemeinde werden nur noch fünf bis sieben Wanderwege mit den wichtigsten Details und einer kurzen Beschreibung vorgestellt.
Alle weiteren Infos sowie die Fair-Play-Regeln auf www.nationalparkregion.com

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen