Pflegekinder
"Man wird dabei reich belohnt"

Magistrat und Bezirkshauptmannschaft veranstalten Infoabende, für interessierte neue Pflegeeltern.
BEZIRK. Oft können Familien ihren Kindern aus verschiedenen Gründen nicht mehr die nötige Betreuung und den richtigen Halt geben. Dann überlegt die Fachabteilung für Jugendhilfe und Soziale Dienste des Magistrat Steyr mit den Eltern, welche Betreuungsform am geeignetsten scheint. Es wird geschaut – wenn möglich – ob eine mobile Betreuung durch Sozialarbeiter ausreicht. Sollte das nicht so sein, werden für Kinder und Jugendliche Heimplätze geboten.
Ein weiteres Angebot sind Pflegefamilien. Eine Pflegefamilie bringt viele Vorteile mit sich. Das Kind wächst familiär auf und es gibt eine Kontinuität in der Erziehung.
Rund 20 Pflegefamilien betreuen Kinder und Jugendliche in Steyr-Stadt. "Wir sind immer auf der Suche nach Familien, die Pflegekinder aufnehmen. Im städtischen Bereich ist das schon schwieriger als am Land", so Werner Freihofner, Diplomsozialarbeiter des Magistrats.

Muss: Fachliche Ausbildung

Paare (auch gleichgeschlechtlich) und Alleinstehende können Kinder aufnehmen, Altersgrenze gibt es grundsätzlich keine. Ziel der Pflege ist es, die Kinder in die eigene Familie zu integrieren und sie über einen längeren Zeitraum zu begleiten. Gleichzeitig müssen Pflegeeltern in der Lage sein, den leiblichen Eltern mit Respekt gegenüber zu treten, da Kontakte zur Herkunftsfamilie für das Pflegekind besonders wichtig sind. Um auf die künftigen Aufgaben gut vorbereitet zu sein, ist eine fachliche Ausbildung für alle Pflegeeltern verpflichtend. Danach liegt es an den Mitarbeitern der Kinder- und Jugendhilfe, für die Kinder die passenden Eltern zu finden.
Dabei sind gesundheitliche und psychologische Faktoren sowie die häusliche und familiäre Situation wichtig.
"Wir schauen, welches Kind zu welcher Familie passt. Welchen Bedarf hat das Kind und was kann die Pflegefamilie leisten", so Freihofner.
Gemeinsam mit der Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land gibt es zwei Infoveranstaltungen für Leute, die an der Aufnahme von Pflegekindern interessiert sind (siehe Infokasten unten).

Noch immer Kontakt

Seit 2000 kümmern sich Judith und Karl Eichenauer aus Steyr um Pflegekinder. "Wir haben in den letzten 18 Jahren neun Pflegekinder und zwei leibliche Kinder aufgezogen", sagt Judith Eichenauer. Durch einen Aufruf im Amtsblatt wurde die Familie darauf aufmerksam. Derzeit kümmert sich die Familie um drei Pflegekinder. Der Kontakt zu den leiblichen Eltern hat in den Jahren immer gut funktioniert. "Wir hatten immer ein gutes Auskommen. Es gab beispielsweise eine leibliche Mutter, die Weihnachten bei uns verbracht hat, weil sie einfach dazugehört hat".

Reich belohnt

Zu acht ihrer ehemaligen Pflegekindern hat die Familie Eichenauer noch regelmäßig Kontakt. "Von unserem ersten Pflegekind haben wir schon zwei Enkelkinder. Sie sind noch immer normale Familienmitglieder. Letzte Weihnachten waren wir 26 Leute", freut sich Judith Eichenauer über den Zusammenhalt. Beide Pflegeeltern waren trotz der großen Aufgabe berufstätig. Das Einvernehmen mit der Jugendhilfe in Steyr war immer gut. "Wenn ich so zurückblicke würde ich es nochmal machen. Man wird dabei reich belohnt", so Eichenauer.

Info-Veranstaltung

Der Magistrat Steyr und die Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land laden zu zwei Infoveranstaltungen. Bei den Veranstaltungen gibt es Informationen für Personen, die an der Aufnahme von Pflegekindern interessiert sind.
• Montag, 5. November, 18 bis 19.30 Uhr im Foyer des Reithoffergebäudes, Pyrachstraße 7, 4400 Steyr.

• Montag, 19. November, 18 bis 19.30 Uhr, im Sitzungssaal 1. Stock der Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land, Spitalskystraße 10a, 4400 Steyr.

Bei beiden Terminen werden fachkompente Personen für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung stehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Autor:

Sandra Kaiser aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.