Kooperation mit Jugendrotkreuz OÖ
Projekt der NMS Kopernikusschule „Schüler retten Leben“

Bei sofort einsetzender Herzdruckmassage könnten in Österreich ca. 1000 Menschen pro Jahr mehr einen Herz-Kreislauf-Stillstand überleben.

STEYR. An der Kopernikusschule will man einen Beitrag leisten und allen Schülern die lebensrettende Technik beibringen. Jedes Schuljahr werden zwei Unterrichtseinheiten dafür verwendet. Nach den Osterferien startete die Schule  mit „Schüler retten Leben“ in allen Klassen.

Kauf einer Puppe ermöglicht

Zuerst erfolgte eine interessante theoretische Einführung, um die Jugendlichen mit den Grundlagen vertraut zu machen, danach übten sie sofort die Herzdruckmassage praktisch an den Übungspuppen. Dabei kamen die Schüler ziemlich ins Schwitzen, doch die richtige Technik spart viel Kraft.
Sponsoren ermöglichten der Schule durch den Kauf des Puppensets (ein Set mit 10 Puppen kostet 540 Euro) dieses tolle Projekt. Weitere Infos dazu gibt's hier. 

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen