ROHR. Amtsübergabe im Pfarrhof - nach 40 Jahren legt Pater Michael sein Amt in die Hände von Pater Arno

19Bilder

40 Jahre lang war Pater Michael Gruber Pfarrer in Rohr. Der beliebte Seelsorger, der im Stift Kremsmünster überdies für die wirtschaftlichen Belange zuständig war, verstand es wie kein anderer,  seine "Pfarrkinder" zu begeistern, zu unterstützen und Kirche lebendig mitten hinein in die Familien zu tragen. Besonders am Herzen lagen ihm dabei die Kinder und Jugendlichen, die er als die Zukunft der Kirche sah und  mit Freude und Geduld in seine Gottesdienste integrierte. "Lebendige Messen! Das war mir immer ein Anliegen!" so Pater Michael. 

Anfang September übergab der rüstige 85-jährige das Amt an seinen Nachfolger, Pater Arno Jungreithmair vom Stift Kremsmünster, der die Pfarre Rohr künftig gemeinsam mit den Pfarren Kremsmünster und Sattledt betreuen wird.  

Zum Abschied bereiteten die Rohrerinnen  und Rohrer IHREM Pater Michael am vergangenen Sonntag ein Fest, bei dem - so Pfarrgemeinderatsobmann Peter Knapp - "alles aufgeboten wurde, was Rang und Namen hat".  Nach dem Gottesdienst, der von Flötengruppe, Jugendchor, Kirchenchor und Chor FuRohre gemeinsam umrahmt wurde, zogen die beiden Priester in Begleitung von Goldhaubengruppe, Musikkapelle, Feuerwehr, sowie Abordnungen von Kameradschaftsbund, Bauern- und Jägerschaft zum Gemeindezentrum, wohin das Fest aufgrund des Schlechtwetters verlegt worden war.  

Pater Michael Gruber arbeitete während seiner Zeit als Pfarrer von Rohr mit  4 Kapellmeistern, 4 Feuerwehrkommandanten und 4 Bürgermeistern zusammen. In seiner Amtszeit wurde die Kirche mehrmals renoviert, eine Leichenhalle gebaut, der Vorplatz der Kirche samt Kirchenstiege neu gestaltet, sowie der Pfarrhof umfassend saniert. In gewohnter Manier waren auch seine Abschiedsworte kurz, klar und prägnant: " ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft und Gottes Segen mit einem neuen, dynamischen und flotten Pfarrer. 

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen