Kunstaktion
Steyr hat ein „Positives Bermuda Dreieck“

Johannes Angerbauer (li.) und der HF Pflasterungsspezialist Thomas
  • Johannes Angerbauer (li.) und der HF Pflasterungsspezialist Thomas
  • Foto: Ute Fickert
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

Ganz spontan hat der Steyrer Künstler Johannes Angerbauer Goldhoff, am 23. Juli 2019, vor dem Haus Grünmarkt 14 in etwa ½ Meter Tiefe, Gold und viele weitere Materialien versenkt. In der neuen Granitpflasterung kann man jetzt einen Stein mit drei Messing Kreisen sehen unter dem sich in einem Bohrloch das Gold befindet.
STEYR. Auf die Frage was an einem Bermudadreick Positives ist, es sollen ja Flugzeuge und Menschen darin verschwunden sein, meint Angerbauer „Im neuen Positiven Steyrer Bermudadreieck sollen negative Gefühle wie Gier und Neid verschwinden. Es sollen Gefühle von Mitmenschlichkeit und Gedanken an eine positive gemeinsame Zukunft entstehen. Das historische Greinen der Häftlinge im ehemaligen Schergenhaus der Stadt Steyr soll endgültig verstummt sein. Der alte Greinmarkt ist nun ein neuer erfreulicher zukunftsorientierter Grünmarkt. Das habe ich nicht geplant, es ist einfach passiert und so soll es sein“.

Positives Zeichen

Fast auf den Tag genau vor 30 Jahren, am 27. Juli 1989, hat sich vor dem Haus Pfarrgasse 3 das Gleiche ereignet wie jetzt vor dem Grünmarkt 14. Damals war es die zweite Handlung, heute ist es die vierundfünfzigste. Damals hat Johannes Angerbauer in der Pfarrgasse in etwa eineinhalb Meter Tiefe einige Goldmünzen und weitere Materialien in einem mit feinstem Rehleder umhüllten Schmucketui versenkt. Er nennt das „Transformator Handlungen“. Mit der Rückgabe von Gold an die Erde will er ein Zeichen der Wiedergutmachung, der Reinigung, der „Katharsis“ für die Vergiftung der Erde durch Quecksilber und Zyanid bei der Goldgewinnung setzen. Er will damit auch ein positives Zeichen des Gedenkens an die Menschen die durch das Gold leiden und ihr Leben geben mussten setzen. Seit 1989 hat er 54 solche Handlungen weltweit getätigt. Für das Gold hat er sich Naturmaterialien wie Erde, Salz, Wasser, Steine, Pflanzen usw. im Tausch genommen.

Steinsplitter aus Jerusalem

Unter der neuen Granitpflasterung des Grünmarkts befinden sich jetzt z.B. Erde von der Golden Gate Bridge, Salz vom Toten Meer und ein Steinsplitter vom Ölberg in Jerusalem. Asche aus einer Indischen Leprakolonie und Erde vom Vatikan. Tierhaare aus Nanjing, vergoldete Blattreste von den 12 Untersbergkirche, Erde vom Goldberg in Stuttgart und Materialien von Kanalkindern in Bukarest, Steinstaub von den Bohrlöchern der fünf Goldsitzsteine am Weissensee, im Gailtal und im Gitschtal usw. . Als Erstes versenkte er am Grünmarkt ein feines antikes 18-karätiges Gold Schmuckstück und als letztes ein Stück 30 Jahre alte Menschenhaut. Dann streute er aus einem altem Glasfläschchen, das seit 50 Jahren nicht mehr geöffnet wurde, Eisenstaub über das Bohrloch. Denn Abschluss bildete ein Stückchen Asphalt von der Grünmarkt 14 Hauseinfahrt bei dem Angerbauer die Schürfspuren der Autos vergoldet hat. All diese Materialien sieht man nicht, sie sind aber für immer da.

Alles Zufall

Auf die Frage warum gerade jetzt an diesem Ort antwortet Angerbauer. „Keine Ahnung. Es musste wohl so sein. Ich bin es gewohnt auf meinem lebenslangen Kunstweg mit Zufällen oder Fügungen überrascht zu werden, wie viele Kunst KollegInnen auch. Dafür bin ich dankbar. Im Grunde ist es auch egal wie man solche Zusammenhänge nennt die sich nicht erklären lassen. Doch in diesem Fall handelt es sich um das klare Beispiel einer Synchronizität wie ich meine. Fast könnte man es als ein kleines Wunder bezeichnen was sich da ereignet hat. Auch in Bezug auf die Goldene Eisenstrasse“ meint Angerbauer.
Pfarrgasse 3, Stadtplatz 27 und Grünmarkt 14 sind die Eckpunkte des Dreiecks.

Autor:

Sandra Kaiser aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.