Trinkwasser in Steyr-Stadt
Ursache noch nicht gefunden – Wasser weiterhin gechlort, aber genießbar

Nach wie vor wird die Ursache gesucht und auch private Hausbrunnenanlagen kontrolliert.
  • Nach wie vor wird die Ursache gesucht und auch private Hausbrunnenanlagen kontrolliert.
  • Foto: Fotolia/stefan weis
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Wie berichtet, wurde bereits mit 18. September 2020 das Abkochgebot für das letzte Gebiet im Steyrer Stadtgebiet aufgehoben. Das Trinkwasser kann seither also wieder unmittelbar aus der Leitung entnommen werden, außerdem entspreche es den Anforderungen des Lebensmittelrechts und der Trinkwasserverordnung. Nach der Ursache für die Verunreinigung wird aber weiterhin gesucht.

STEYR. Aus Sicherheitsgründen wird das Trinkwasser nach wie vor gechlort. Die teilweise auftretende Geruchsbelästigung hängt laut Magistrat Steyr vom eingesetzten Mittel ab.
Ein Wechsel auf ein geruchsneutrales Mittel sei nicht möglich, da dieses wesentlich größere Gebinde erfordern würde und der notwendige Platz in den Einspeisstellen dafür leider nicht vorhanden sei.

Kontrolle privater Hausbrunnen

Die Stadtbetriebe Steyr GmbH arbeite daran, die Konzentration des Chlorgehaltes zu reduzieren, dafür müssen jedoch einige rechtliche Vorgaben erfüllt werden. Parallel dazu werde nach wie vor an der Ursachenforschung gearbeitet und private Hausbrunnenanlagen kontrolliert.

Sicherheit geht vor

Die Stadtbetriebe ersuchen die Bevölkerung um Geduld und versichern, dass sie weiterhin mit Hochdruck an einer kontinuierlichen Verbesserung der Trinkwassersituation arbeiten. Von Schnellschüssen müsse Abstand genommen werden. Sicherheit geht vor und solange der Verursachungsgrund nicht gefunden worden ist, müsse weiterhin eine Chlorierung durchgeführt werden.
Aktuelle Informationen dazu auf stadtbetriebe.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen