Katharina Werner zieht für NEOS in Nationalrat ein

Katharina Werner
  • Katharina Werner
  • Foto: NEOS/David Alscher
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

Die Steyrerin Katharina Werner wurde im November als Abgeordnete angelobt und vertritt damit Oberösterreich im Hohen Haus. Damit wurde die pinke Fraktion mehrheitlich weiblich.

STEYR. In ihrer Antrittsrede betonte die 36-jährige Pädagogin, die in Zukunft NEOS-Sprecherin für Konsumentenschutz und Tierschutz sein wird, wie wichtig ihr auch in diesen Funktionen das Thema Bildung sein wird. „Es ist unfassbar, dass in einem der reichsten Länder der Welt jeder oder jede fünfte Jugendliche nach neun Jahren Schule nicht sinnerfassend lesen kann. Dort müssen wir ansetzen, wenn wir es mit dem Konsumentenschutz ernst meinen“, spricht Werner. Sie hat bereits Landtagswahlkampf in ihrer Hematgemeinde Steyr einen starken Fokus auf die Kinderbetreuungs- und Bildungssituation in der Region gelegt und forderte im Zuge dessen auch einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ab dem ersten Geburtstag, sowie die Wiedereinfhrung der Gratis-Nachmittagsbetreuung.
Weitere Themen, die ihr wichtig sind, sind Klimaschutz, Transparenz und Unternehmertum. „Ich sehe es als meine Aufgabe speziell auch in Oberösterreich Kontakt zu innovativen Unternehmerinnen und Unternehmern und Landwirtinnen und Landwirten zu suchen und sie vor den Vorhang zu holen und damit Lösungspotentiale aufzuzeigen. Jammern hilft nämlich nichts. Handeln ist gefragt. Gerade in Krisenzeiten“, meint Werner.
Für die Großregion Steyr fordert sie einen Ausbau des öffentlichen Verkehrs: „Es muss möglich sein mit der Bahn jede halbe Stunde in 35 Minuten von Steyr nach Linz zu kommen und auch wieder zurück. Nur mit besseren Verbindungen schaffen wir es mehr Menschen davon zu überzeugen von der Straße auf die Schiene zu wechseln und die Umwelt zu entlasten. Wir dürfen uns als Region hier nicht abhängen lassen“, fordert Werner. Sie kritisiert damit die Pläne von Türkis-Grün, die im Budget keine Mittel für den Öffi-Ausbau in der Region vorsehen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen