Neuwahlen in Losenstein: Bürgermeister Zeilermayr tritt zurück

Vorübergehend wird für die Losensteiner ÖVP Michael Schmidthaler das Bürgermeister-Büro im Gemeindeamt beziehen.
2Bilder
  • Vorübergehend wird für die Losensteiner ÖVP Michael Schmidthaler das Bürgermeister-Büro im Gemeindeamt beziehen.
  • Foto: Auer
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

LOSENSTEIN. 26 Jahre lang saß Karl Zeilermayr für Losensteins ÖVP im Gemeinderat, die letzten achteinhalb Jahre davon hatte er das Bürgermeister-Amt inne. Jetzt ist genug. Zeilermayr legte sein Amt mit Mittwoch, 31. Mai, frühzeitig zurück. Der Grund: Auf nachdrückliches, ärztliches Anraten hin habe sich der scheidende Bürgermeister dafür entschieden, sein Arbeitspensum deutlich zu reduzieren – seiner Gesundheit zuliebe.

Neuwahl soll im Herbst über die Bühne gehen

Künftig wolle er sich wieder mehr auf die eigene Tischlerei, die er gemeinsam mit Bruder Martin Zeilermayr in Losenstein führt, konzentrieren. "Die Arbeit wird in beiden Fällen – sowohl als Bürgermeister und auch als Selbstständiger – nicht weniger, im Gegenteil. Es wird immer schwieriger, alles unter einen Hut zu bringen", so Zeilermayr. Die Bürgermeister-Neuwahl soll im kommenden Herbst über die Bühne gehen. Möglicherweise müssen die Losensteiner also am Tag der Nationalratswahl, 15. Oktober, ein zweites Kreuzerl machen. Die Entscheidung sei Zeilermayr keinesfalls leicht gefallen, die Gesundheit gehe für den zweifachen Vater aber vor: „Ich blicke gerne zurück und habe viel lernen dürfen. Gewählt zu werden, ist ein großer Vertrauensvorschuss, den einem die Leute geben. Dafür bin ich sehr dankbar“, betont Zeilermayr. Bis zur Bürgermeisterwahl, die für den kommenden Herbst ins Auge gefasst wird, führt Vizebürgermeister Michael Schmidthaler die Amtsgeschäfte. „Wir haben die Übergabe gut vorbereitet und müssen jetzt schauen, wo wollen wir uns als Gemeinde hinentwickeln. Diesbezüglich hat es über alle Fraktionen hinweg schon Gespräche gegeben. Oberste Priorität hat jetzt, gemeinsam für unsere Gemeinde aktiv zu werden und einen Schulterschluss in der Region zu schaffen“, freut sich Schmidthaler auf seine neue Aufgabe.

Leopold Arthofer ist ÖVP-Kandidat

Die Nachfolge innerhalb der Volkspartei ist ebenfalls bereits geklärt: Leopold Arthofer wird als Bürgermeisterkandidat zur Wahl antreten. „Die ÖVP Losenstein hat mit Arthofer einen hervorragenden Bürgermeisterkandidaten. Er ist für das Amt bestens geeignet und wurde im Vorstand einstimmig beschlossen", so Zeilermayr. Arthofer ist Inhaber der Lohndreherei Arthofer in Losenstein. Ob die anderen Fraktionen – SPÖ, FPÖ, Grüne – Kandidaten stellen werden, bleibt abzuwarten. Wann genau gewählt wird, bestimmt die Wahlkommission. Wunschtermin der Gemeinde Losenstein wäre aber der 15. Oktober im Zuge der Nationalratswahl.

Vorübergehend wird für die Losensteiner ÖVP Michael Schmidthaler das Bürgermeister-Büro im Gemeindeamt beziehen.
Karl Zeilermayr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen