Öffentliche Nutzung des Verbindungsweges Bergerweg gesichert

STEYR. „Nicht zuletzt aufgrund der Beharrlichkeit der FPÖ gegenüber den anderen Fraktionen im Steyrer Rathaus ist es nun gelungen, einen für die Stadt und vor allem jedoch für die Bevölkerung positiven Vergleich im Streit um den Erhalt des Verbindungsweges beim Bergerweg zu erreichen“ freut sich Landtagsabgeordnete Evelyn Kattnigg, Demnach räumen die Eigentümer der betroffenen Grundstücke die Dienstbarkeit des Gehens zugunsten der Öffentlichkeit auf einem 1,5 Meter bzw. 1,8 Meter breiten Weg binnen 14 Tage ein. Diese
Dienstbarkeit wird dann zugunsten der Stadt dauerhaft sichergestellt und grundbücherlich eingetragen. Die Stadt Steyr hat sich verpflichtet, die mit der Wegerrichtung und Wegerhaltung verbundenen Kosten zu tragen. Auch die große Zahl an Unterschriften, die für den Erhalt des Verbindungsweges geleistet wurden, zeigte deutlich auf, dass der
Bevölkerung dieses Anliegen sehr wichtig war. „Ich bedanke mich bei allen, die mit ihrer Unterschrift zum Gelingen dieses Vergleiches beigetragen haben. Mein Dank gilt auch Martin Pfeil von der Anwaltskanzlei Wetzl und Partner, der die Stadt Steyr mit seinem juristischen Fachwissen exzellent begleitet hat. Andere Fraktionen mögen vielleicht vorab die Flinte ins Korn werfen. Die FPÖ jedoch steht weiterhin auf Seiten der Bürger, nimmt deren Anliegen ernst und wird sich auch zukünftig für die berechtigten Interessen der
Bevölkerung einsetzen“ so Vizebürgermeister Helmut Zöttl abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen