„Zeitbombe Jugendarbeitslosigkeit entschärfen!“

SJ-Aktivisten mit ihrem Stand in Steyr Anfang Oktober 2012.
  • SJ-Aktivisten mit ihrem Stand in Steyr Anfang Oktober 2012.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Sabine Thöne

STEYR. Angesichts der explodierenden Jugendarbeitslosigkeit in Europa hat die Sozialistische Jugend gemeinsam mit zahlreichen Schwesterorganisationen aus benachbarten Ländern die Kampagne „Rise up!“ ins Leben gerufen. Auch in Steyr gab es einen Aktions-Stand.

„Fünf Millionen Jugendliche stehen in Europa ohne Job da – und jeden Tag werden es mehr. Europas Jugend zahlt die Zeche für die Wirtschaftskrise. Wir wollen nicht länger dabei zusehen, wie Europa zu einem Pleitekontinent kaputt gespart wird und unsere Zukunftschancen beschnitten werden!“, erklärt der Steyrer SJ-Bezirksvorsitzende Christoph Winkler die Hintergründe der Aktion.

„Weil ganz Europa nur noch kürzt und spart, kommen unsere Zukunftsperspektiven immer mehr unter die Räder. Denn zusätzlich zur steigenden Arbeitslosigkeit werden auch die noch bestehenden Arbeitsplätze unattraktiver – Stichwort Prekarisierung“, sagt Winkler.

Mit der europaweiten Kampagne wirbt die Sozialistische Jugend für eine Entschärfung der Zeitbombe Jugendarbeitslosigkeit und eine europäische Jugendausbildungsgarantie, eine Mindest-Besteuerung von Reichtum und ein Ende der zukunftsfeindlichen Sparpolitik.

„Allein in Steyr konnten wir über siebzig Unterschriften sammeln. Wir setzen uns weiter für ein soziales, demokratisches und ökologisches Europa ein und sprechen uns klar gegen kleinkariertes Nationalstaatendenken aus“, betont Christoph Winkler.

Mehr Info über die Kampagne auf http://www.iriseup.eu

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen