Bezirksrundschauliga OST Runde 13

27Bilder

Garsten beginnt in Niederneukirchen druckvoll und geht in der 15. Minute durch ein Tor von Dominik Laussermair mit 1:0 in Führung. Kurz vorm Pausenpfiff legten dann die erfahrenen Garsten-Angreifer Andi Kurzmann und Pepi Weiss nach. In der 40. Minute traf Kurzmann nach einem Pass von rechts ins lange Eck und in der 45. Minute setzte Pepi Weiss eine Flanke per Hinterkopf ins Gästetor.Im zweiten Durchgang ging die Herbstsaison für Niederneukirchen und Garsten ohne weitere Treffer zu Ende. Ein paar Chancen gab es auf zwar auf beiden Seiten,doch die Schlussmänner waren nicht mehr zu bezwingen. Somit feierte Garsten am Ende einen klaren Auswärtssieg. Damit bleibt man im Frühjahr Außenseiter auf den Meistertitel.
Union Niederneukirchen – SV Garsten 0:3
St. Ulrich gegen St. Florian 1b wurde verspätet angepfiffen, da der Schiri (mit blauem Auge) zu spät kam. Referee Philipp Wenigwieser kam nämlich 25 Minuten zu spät. Zudem war auch fraglich, ob er auch den Durchblick bewahren wird, der Pfeiffenmann war nämlich mit einem blauen Auge "ausgestattet. Wenigwieser brachte die 90 Minuten über die Runden, zuckte sechs Mal den gelben Karton und durfte zwei Treffer bestaunen. Nach 21 Minuten brachte Sebastian Wurmlinger die Sängerknaben in Front. Nach einer gut herausgespielten Aktion verwandelte er kaltschnäuzig. Kurz vor der Pause traf aber auch Martin Magauer für die Wimmer Elf. Ein Freistoßaufsitzer aus 30 Meter fand den Weg an Abwehr und Goalie Heller vorbei ins Tor. In Halbzeit zwei gute Möglichkeiten für die Dambergkicker und die Gäste aus St. Florian, welche aber ungenutzt blieben. So fielen letztendlich keine weiteren Treffer mehr, es blieb bei der Punkteteilung. Nun kann man mit einem Sieg im Nachtragsspiel gegen Pasching am Sonntag mit Garsten gleich ziehen.

USV St. Ulrich – St. Florian 1b 1:1

Die Katzenschläger Elf ist nach den letzten Siegen sehr selbstbewusst nach Asten gereist, was sich im Spiel beweisen sollte. So fiel in der 35. Minute der Führungstreffer für Bewegung durch Milos Pavlovic nach einer Cornerserie. Das war zugleich auch der Halbzeitstand. Kuriose zweite Hälfte mit 8 Treffern.
Nach einer Flanke von rechts stellte Serhat Sari auf 0:2, und nachdem er fünf Spieler überspielte besorgte Bashkim Biticaj mit einem schönen Schuss aus 20 Meter das 3:0 für die Gäste aus Steyr. Eine Stunde war da gespielt, alles lief auf einen Überraschungserfolg von Bewegung hinaus. Doch dann drehte Asten so richtig auf. Innerhalb einer viertel Stunde glich man durch Tore von Stefan Barth, Marius Mates und Nicolae Mates auf 3:3 aus.
Weitere drei Treffer brachten Asten dann den Herbstmeistertitel.
Somit überwintern die Ennsleitner Kicker am 8. Tabellenrang.

SK Asten – ASV Bewegung Steyr 6:3

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen