Erster Ennstalcup Titel für Madlene Piringer und Mathias Brandstetter

95Bilder

In der Stockhalle Großraming feierten die Rennläufer des Sport Kaiser Ennstalcup powered by Atomic, Raiffeisen Ennstal und Baumeister Stockinger ihre Cupsieger. Als Ehrengäste waren die Skicross Olympiateilnehmerin Christina Staudinger und Weltcup Skicrosser Johannes Rohrweck vom Veranstalterverein Naturfreunde Großraming anwesend.
Mit Madlene Piringer von der Wintersportgruppe Gaflenz und Mathias Brandstetter von den Naturfreunden Großraming gab es neue Sieger im Cup. Auf der Kinderstrecke war bei den Mädchen Laura Scharnreitner vom SV Losenstein voran.
Bei den Burschen teilten sich ihr Teamkollege Felix Ziebermayr und Samuel Kopf von den Naturfreunden Großraming den ersten Platz.
Die Mannschaftssieger kamen wiederum von den Naturfreunden Großraming vor dem SV Losenstein und dem WSV Trattenbach.
Im vier Rennen umfassenden Ennstalcup mit einem Slalom und drei Riesentorläufen waren 585 Rennläufer in 24 Klassen am Start. 245 Podestplätze gab es bei den Rennen in Hinterstoder und in Lackenhof.
In der Pause zeigte der Skinachwuchs von Großraming mit einer Trampolinvorführung dass sie auch abseits der Skipisten hervorragende Sportler sind.
Kulinarisch verwöhnten die Naturfreunde Großraming mit Grillschmankerl und einem Mehlspeisenbüffet. Nach der Siegerehrung gab es eine zünftige Skihaserl Party mit DJ ED.

Gesamtwertung Damen:
1. Madlene Piringer (WSG Gaflenz)
2. Hanna Hochrieser (NF Großraming)
3. Birgit Kastner (NF Großraming)

Gesamtwertung Herren:
1. Mathias Brandstetter (NF Großraming)
2. Lukas Nagler (NF Großraming)
3. Daniel Lumplecker (WSV Trattenbach)

Gesamtwertung Kinderstrecke Mädchen:
1. Laura Scharnreitner (SV Losenstein)
2. Melanie Kalkhofer (NF Großraming)
3. Nina Walter (NF Reichraming)

Gesamtwertung Kinderstrecke Burschen:
1. Samuel Kopf (NF Großraming)
1. Felix Ziebermayr (SV Losenstein)
3. Valentin Niedermaier (NF Großraming)

Klassensieger 2014:
Bambini 1: Nicole Hartl, Valentin Hirner (NF Großraming).
Bambini 2: Anna Buchberger (WSV Trattenbach), Jonas Losbichler (NF Großraming).
Kinder U10: Marlies Kaiser, Paul Vorderderfler (NF Großraming).
Kinder U12: Laura Scharnreitner, Felix Ziebermayr (SV Losenstein) und Samuel Kopf (NF Großraming)
Schüler U14: Stephanie Kopf, Julian Scharnreitner (SV Losenstein).
Schüler U16: Veronika Obermayr, Benjamin Garstenauer (SV Losenstein).
Jugend U18: Bianca Würleitner, Lukas Lumplecker (WSV Trattenbach).
Jugend U21: Lisa Schimpelsberger (SV Losenstein), Mathias Brandstetter (NF Großraming).
Allgemein: Madlene Piringer (WSG Gaflenz), Lukas Nagler (NF Großraming).
AK I: Petra Auer (NF Reichraming), Christoph Brandner (SC Weyer).
AK II: Birgit Kastner (NF Großraming), Josef Aichinger, (WSV Trattenbach).
AK III: Friedrich Rohrweck (NF Großraming).
AK IV: Helmut Stangl (SC Weyer).

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen